TreeSize Professional logo

TreeSize Professionalv7.0Der leistungsfähige, grafische Manager für den Festplattenplatz

Lange Pfade auf Windows-Systemen

"Datei kann nicht kopiert werden. Pfad ist zu lang." - dieser Fehler ist oftmals nur schwer zu beheben.

Während das Standard-Dateisystem von Windows, NTFS, Pfade bis zu einer Länge von 65.535 Zeichen unterstützt, hat Windows selbst in der neuesten Version eine maximale Pfadlänge von 255 Zeichen (der Wert der Konstante MAX_PATH). Diese Limitierung stammt noch aus DOS-Zeiten und wurde von Microsoft aus Kompatibilitätsgründen beibehalten. Sehr viele Anwendungen können nicht oder nicht korrekt mit Pfaden umgehen, die länger als 255 Zeichen sind - Anwender stoßen oft auf Probleme. Selbst der Windows Explorer hat Schwierigkeiten mit solchen Pfaden; das Microsoft .NET Framework unterstützt sie überhaupt nicht.

Lange Pfade entstehen häufig unbeabsichtigt, beispielsweise wenn ein Volume in einem Distributed File System (kurz: DFS)-Baum eingebunden wird. Ist ein Pfad erst einmal länger als (je nach Betriebssystem) um die 260 Zeichen, kann im Explorer nicht mehr auf ihn zugegriffen werden.

Was tun mit langen Pfaden?

Ist im DFS-Baum ein langer Pfad entstanden, kann ihn der Administrator möglicherweise nur noch auf dem Fileserver lokal verkürzen, wo ein Zugriff auf das Volume ohne DFS-Pfade möglich ist. Um den Pfad im DFS wieder erreichbar zu machen, reicht es oft aus, einige Ordnernamen um nur wenige Zeichen zu kürzen. Ist dies nicht mehr möglich, kann TreeSize helfen.

TreeSize und lange Pfade

Die TreeSize Dateisuche findet Pfade beliebiger Länge.

TreeSize findet gezielt lange Pfade.

Mit TreeSize können Sie der Entstehung langer Pfade vorbeugen: Suchen Sie auf den Nutzersystemen nach Pfaden, die eine gefährliche Länge erreichen. Nutzer können anhand der Suchergebnisse Pfade kürzen, bevor diese zum Problem werden.

Beispiel:
Ein Pfad im DFS belegt maximal 50 Zeichen. Mittels der benutzerdefinierten Dateisuche suchen Sie daher nach Pfaden, die mindestens 190 Zeichen lang sind. Sie exportieren eine Liste der betroffenen Pfade und fordern den Nutzer auf, diese zu verkürzen.

Muss auf Dateien oder Ordner in langen Pfaden zugegriffen werden, die sich nicht mehr kürzen lassen, können diese mit Hilfe von TreeSize archiviert oder verschoben werden.

Beispiel:
Sie benötigen Dateien aus einem langen Pfad, auf den Sie im Windows Explorer nicht mehr zugreifen können. Die TreeSize Dateisuche findet den Ordner. Sie wählen einen Zielordner aus und geben an, dass Sie die Ordnerstruktur nicht beibehalten wollen. TreeSize verschiebt die Dateien und verwirft die alte Struktur - das Pfadproblem ist behoben.


Wir schützen Ihre Daten! Auf unseren Seiten sorgt die Erweiterung "Shariff" dafür, dass Ihre Daten erst dann an soziale Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie den Teilen-Button klicken. Weitere Informationen finden Sie hier.