SmartPOP2Exchange logo

SmartPOP2Exchangev8.4

POP3-/ IMAP-Konnektor für Exchange- und SMTP-Server mit Filterfunktionen

1&1 stellt POP3 auf SSL um - und jetzt?

Die Initiative "E-Mail made in Germany" kommt - und mit ihr die verschlüsselte Datenübertragung via SSL. Viele Anbieter, darunter 1und1 (1&1 Internet AG) und Strato, erlauben ab 2014 POP3-Verbindungen ausschließlich mit SSL-Verschlüsselung. Auch die Provider web.de, Telekom (T-Online), GMX und Freenet sind Teil der Initiative.

Die Verschlüsselung bietet zusätzliche Sicherheit, kann aber auch zu Problemen führen: Nicht alle POP3-/IMAP-Konnektoren erlauben SSL-Verbindungen.

Viele unserer Kunden stellen sich nun die Frage: Kann ich meine E-Mails auch weiterhin problemlos abrufen?

Die Antwort ist ein klares: JA. Natürlich unterstützt SmartPOP2Exchange seit der Version 6.0 SSL-verschlüsselte POP3-, IMAP- und SMTP-Verbindungen.

Sie möchten auf SmartPOP2Exchange umsteigen? Ihre POP3-Konten können Sie aus Excel- oder CSV-Dateien ganz einfach importieren.

POP3-E-Mails mit SSL abrufen - so geht's

In den POP3-Server-Einstellungen wählen Sie im Feld "Sicherheits-Modus" die Einstellung "SSL" aus - mehr ist nicht nötig. Sie identifizieren sich weiterhin mit Nutzernamen und Passwort.

Mit dem POP3-Konnektor/IMAP-Konnektor SmartPOP2Exchange ganz einfach SSL-Verschlüsselung aktivieren.

Auch eine Verschlüsselung via TLS wird akzeptiert. Selbstverstänlich können E-Mails auch via IMAP abgerufen werden.


Wir schützen Ihre Daten! Auf unseren Seiten sorgt die Erweiterung "Shariff" dafür, dass Ihre Daten erst dann an soziale Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie den Teilen-Button klicken. Weitere Informationen finden Sie hier.