SEPA-Transfer logo

SEPA-TransferSEPA-Lastschriften und SEPA-Überweisungen

In das SEPA-Format konvertieren mit Kommandozeilen-Parametern

Sie müssen häufig DTA-Dateien in SEPA konvertieren oder umgekehrt? Dann empfehlen wir Ihnen die Nutzung der SEPA-Transfer Enterprise Edition. Diese bietet volle Kommandozeilen-Steuerung mit CMD- und PowerShell-Syntax.

Kommandozeilen-Parameter erlauben es Ihnen Prozesse zu automatisieren. Auf diese Weise können Sie SEPA-Transfer beispielsweise aus einem eigenen Programm oder Skript heraus nutzen.

Besonders bewähren sich Kommandozeilenaufrufe, wenn Sie immer wieder die gleichen Arbeitsschritte ausführen müssten: Sie können komplexe Prozesse ablaufen lassen, ohne die Klickfolge bei jedem Einsatz aufs Neue abzuarbeiten.

DTA nach SEPA

Mit dem Kommandozeilenaufruf

.\SEPA-Transfer.exe -Command Import -DTA "C:\Pfad\zur\DTA.dta" -Command Write -SEPA "C:\Pfad\zur\konvertierten\SEPA.xml" -Type Transfer

konvertieren Sie DTA-Dateien ins SEPA-Format. In der praktischen Anwendung ersetzen Sie die Beispielpfade durch Ihre konkreten Daten und wählen einen Dateinamen.

SEPA nach DTA

Sie möchten SEPA-Dateien ins DTA-Format umwandeln? Auch das geht mit SEPA-Transfer ganz einfach.

Mit folgendem Kommandozeilenaufruf konvertieren Sie SEPA-Dateien ins DTA-Format:

.\SEPA-Transfer.exe -Command Import -SEPA "C:\Pfad\zur\konvertierten\SEPA.xml" -Command Write -DTA "C:\Pfad\zur\DTA.dta" -Type Transfer

Hierbei ersetzen Sie "C:\Pfad\zur\DTA.dta" durch das von Ihnen gewünschte Verzeichnis und geben einen Dateinamen ein.

Sie möchten Import-Operationen mit Kommandozeilen automatisieren? Auch das ist natürlich möglich. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen zu Kommandozeilen-Parametern finden Sie in unserer Hilfe. Sie möchten den Kommandozeilen-Import nutzen, ohne sich in die Syntax einarbeiten zu müssen? Speichern Sie Import-Einstellungen einfach aus dem Import-Assistenten heraus! Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe.


Wir schützen Ihre Daten! Auf unseren Seiten sorgt die Erweiterung "Shariff" dafür, dass Ihre Daten erst dann an soziale Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie den Teilen-Button klicken. Weitere Informationen finden Sie hier.