SmartPOP2Exchange

POP3-/ IMAP-Connector für Exchange- und SMTP-Server mit Filterfunktionen

ClamAV: Sicherer Virenschutz für Ihren Posteingang

Spam-E-Mails sind nicht nur lästig, sie verbergen oftmals auch Schadsoftware in Anhängen. Viren, Trojaner und Würmer warten nur darauf, dass eine Datei oder ein Dokument geöffnet wird, um dann den Rechner zu befallen.

Selbst E-Mails von Ihnen bekannten und vertrauenswürdigen Absendern können von Schadsoftware befallen sein. Nicht umsonst warnen die Medien immer wieder vor internationalen Botnetzen, die sich über diverse Verbindungen ausbreiten.

Meist soll die verschickte E-Mail den Empfänger dazu animieren, die angehängte Datei zu öffnen - geschieht dies und erkennt die auf ihrem Rechner vorhandene Antivirus-Software die Malware nicht, ist der Rechner infiziert.

Wie kann ich mich vor Viren in E-Mail-Anhängen schützen?

Die wirksamsten Anti-Virus-Strategien sind:

1. Vorsichtig sein!

Anhänge offensichtlicher Spam-E-Mails nicht öffnen! Ihre Bank wird sich kaum in ihrem eigenen Namen vertippen, das Finanzamt verschickt keine neuen Regelungen als PDF in einem E-Mail-Anhang. Seien Sie lieber einmal zu oft übervorsichtig, als einmal zu wenig.

2. Sicheren Virenschutz anwenden: Beispiel ClamAV

Verseuchte E-Mails sollten ihren Posteingang nicht erreichen - hierfür sorgt in der Enterprise Edition von SmartPOP2Exchange der integrierte Virenscanner ClamAV, der immer auf dem neuesten Stand gehalten wird. Natürlich können Sie auch Ihre eigene Antivirus-Software anbinden.

Wie arbeitet ClamAV?

ClamAV ist eine der bekanntesten Open Source Antivirus-Softwarelösungen und kommt auf einer Vielzahl von Servern zum Einsatz. Mit hochleistungs-Multithread-Scans durchforstet ClamAV eingehende E-Mails und verarbeitet erkannte Bedrohungen gemäß dem SmartPOP2Exchange-Regelsystem. Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu garantieren, empfiehlt sich die Nutzung einer weiteren Antivirus-Software.

Screenshot SmartPOP2Exchange zeigt Einstellungen für Antivirus-Software ClamAV