UltraSearch Professional Changelog

Was gibt's Neues in UltraSearch Professional?

Welche neuen Features kommen demnächst dazu?

Ihre Meinung zählt. Entscheiden Sie mit über die zukünftigen Features von UltraSearch Professional. Hier geht es zur Abstimmung.

Version 3.3

Dieses Update bringt 4 Community Features von unserer Feature Voting Plattform: Suchen speichern und laden, Ergebnisliste mit Dauer von Audiodateien und Videos sowie Bildgrößen und besseres Handling der Sucheingabe.

Neue Features

  • Komponenten und Icons der Benutzeroberfläche wurden überarbeitet und sorgen für ein moderneres Aussehen im Windows 11 Stil.
  • Sucheinstellungen können jetzt über den Menüpunkt "Suche speichern/laden" auf dem Start-Ribbon gespeichert und geladen werden.
  • Die Ergebnisliste besitzt nun Spalten für Breite und Höhe von Bildern.
  • Eine Spalte für die Abspieldauer von Audio- und Videodateien wurde hinzugefügt.
  • Bei den Datumsfiltern lassen sich die gewünschten Zeitintervalle jetzt über Eingabefelder manuell eintragen.
  • Die Suchsyntax bietet nun die Eigenschaft "path:", mit der die Suche auf bestimmte Ordnerpfade eingeschränkt werden kann. Genauere Informationen und Beispiele befinden sich in der Programmhilfe.
  • Über das Kontextmenü der Ergebnisliste oder das Tastenkürzel "Strg + F" lassen sich nun die Ordnerpfade der selektierten Dateien und Ordner in die Zwischenablage kopieren. 

Verbesserungen

  • Die manuelle Auswahl eines Intervalls bei den Datumsfiltern wurde verbessert. Bei Auswahl eines Tages in der Auswahlbox ist nun deutlicher ersichtlich, welche Tage zum aktuellen Monat gehören.
  • UltraSearch ist nun auch auf Russisch, Polnisch, Norwegisch, Dänisch und Vietnamesisch verfügbar.
  • In den Datumsfiltern werden sichtbare Tage des Vormonats oder des nachfolgenden Monats nun ausgegraut dargestellt.
  • Ein Klick auf einen aktiven Dateigruppenfilter in der Filterleiste öffnet nun nicht mehr den Dialog zum Bearbeiten der Dateigruppen, sondern ein Dropdown zum schnellen Wechsel zu einer anderen Dateigruppe.
  • Beim Umbenennen von Dateien wird nun analog zum Windows Explorer standardmäßig nur noch der Dateiname ohne die Dateiendung selektiert.
  • Über "Optionen > Allgemein > Start/Stopp-Schaltflächen anzeigen" können Schaltflächen zum manuellen Starten und Stoppen der Suche eingeblendet werden.
  • Bei Klick in das Suchfeld wird nun nicht mehr die komplette Sucheingabe selektiert, sondern der Cursor an die Position der Maus gesetzt.
  • Das Kontextmenü der Ergebnisliste besitzt jetzt einen Eintrag zur Stapelumbenennung der selektierten Dateien.
  • Zur Suche nach Dateigruppen wurde in der Suchsyntax die Eigenschaft "type:" durch die Eigenschaft "group:" ersetzt.
  • Das Eingabefeld für die Dateiinhaltssuche besitzt nun auf der rechten Seite eine Schaltfläche, über die sich die Sucheingabe löschen lässt.

Bugfixes

  • Ein Problem beim Öffnen von Dateien mit dem Adobe Reader wurde behoben.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem die Dateien, die über den Dateioperationen-Dialog gelöscht wurden, nicht aus der Ergebnisliste entfernt wurden.
  • Ein Fehler, durch den der Zugriff auf Dateien aus anderen Programmen kurzfristig nicht möglich war, wurde behoben.
  • Dateisystemänderungen auf Netzlaufwerken wurden in einigen Fällen nicht korrekt erkannt. Dieses Problem wurde behoben.

Geänderte Kompatibilitäten

  • Windows ARM-basierte PCs werden jetzt unterstützt.

12. April 2022