Free PC Stress Test HeavyLoad

Top 5 Tipps für kostenlosen PC-Stresstest

So stressen Sie Ihren Server und Computer mit HeavyLoad richtig.

Tipps & Tricks Server Überwachung Freeware
23.11.2021

Systeme müssen immer funktionieren. Egal ob Server-Hardware oder Gaming-PC. Damit man nicht erst im Ernstfall erfährt, ob die Kiste läuft oder Probleme macht, gibt es HeavyLoad. Mit unserem kostenlosen Stresstest-Tool bringen Sie Ihre Systeme so richtig an Ihre Belastungsgrenzen. Während HeavyLoad den Stresstest durchführt, können Sie Ihre ganz eigenen Tests auf Ihrem System machen.

Doch Stresstest ist nicht gleich Stresstest. Damit die Prüfung Ihres Servers oder PCs auf Herz und Nieren auch valide ist, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wir haben die 5 wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt.

Server-Hardware über längeren Zeitraum stressen

Sie vertreiben Hardware für Rechner und Server? Dann sollten Sie vor der Auslieferung Ihrer einzelnen Komponenten sichergehen, dass diese auch unter Volllast problemlos funktionieren. HeavyLoad hilft Ihnen dabei, zum Beispiel Server für mehrere Stunden am Stück konstant ans Limit zu bringen. Dann können Sie überprüfen, ob die Hardware beispielsweise überhitzt oder andere Probleme macht.

Wählen Sie unter den Testverfahren den CPU-Stresstest aus und passen diesen in den Optionen weiter an. Hier können Sie die Anzahl an verwendeten CPU-Kernen bestimmen und auch die Thread Priorität festlegen.

Wenn Sie Ihren Prozessor über einen längeren Zeitraum komplett auslasten wollen, beispielsweise über 24 Stunden, sollten Sie noch ein automatisches Ende des Tests festlegen, um die Testdauer später genau abmessen zu können. Wählen Sie in den Optionen unter „Misc“ die Einstellung „End test after“ und stellen Sie hier den gewünschten Zeitraum in Minuten ein. Hier können Sie auch unter „Auto Exit“ einstellen, ob HeavyLoad nach Beenden des Tests automatisch geschlossen werden soll.

Profi-Tipp: Dieser Test eignet sich auch sehr gut zum Einbrennen von neuen Server- und auch PC-Hardware-Komponenten.

 

Prüfen wie sich Server oder PC bei schwindendem Festplattenplatz verhält

Wissen Sie eigentlich wie Ihr System reagiert, wenn der vorhandene Platz auf der Festplatte immer geringer wird? Das lernt man nämlich meist erst auf die harte Tour: Ist der Firmenserver erstmal voll und behindert die Arbeit für alle Angestellten wegen enormer Performance-Einbrüche, ist es schon zu spät zu reagieren.

HeavyLoad verfügt über ein cleveres Stresstest-Verfahren, bei dem eine Testdatei an beliebiger Stelle erzeugt wird. Hierbei können Sie selbst einstellen mit welcher Geschwindigkeit die Testdatei auf Ihre Festplatte geschrieben werden soll. Sie können auch einen Grenzwert festlegen, indem Sie angeben wie viel Platz auf der Festplatte übrigbleiben soll.

Unser kostenloser Stresstester kann zusätzlich auch eine hohe Anzahl an Zugriffen auf die Festplatte simulieren, wie Sie auch im Alltagsgeschäft vorkommen kann. Dafür haben wir unseren Disk Space Manager TreeSize Free in HeavyLoad eingebaut. TreeSize Free ahmt dabei eine hohe Zugriffsrate auf Verzeichnisse und Dateien Ihrer lokalen Festplatte nach.

So behalten Sie Ihren Speicherplatz im Blick: Wenn die Festplatte erstmal voll ist, ist es meistens schon zu spät. Darum beugen Sie lieber vor und halten Ihren Speicherplatz mit TreeSize Professional immer im Blick. Mit TreeSize können Sie sowohl lokale Laufwerke als auch Server scannen und Platzverschwender ausfindig machen. Probieren Sie mal selbst mit unserer 30-tägigen Testversion, komplett kostenlos und ohne Registrierung!

Volllaufen des Arbeitsspeichers realistisch simulieren

Können Sie sich noch an die Zeiten erinnern, in denen man sich 2 Gigabyte Arbeitsspeicher wenn überhaupt nur in ferner Zukunft vorstellen konnte? Das ist schon lange her. Heute sind 8 Gigabyte schon zu wenig, 16 Gigabyte RAM wird immer mehr zum Standard. Da braucht man sich keine Gedanken über volllaufenden Arbeitsspeicher mehr zu machen, oder?

Doch mit fortschreitenden RAM-Kapazitäten werden auch Anwendungen immer speicherfressender – vor allem wenn Sie oder Ihre Angestellten für ihre tägliche Arbeit viele verschiedene Programme gleichzeitig auf dem Rechner laufen lassen. Mit HeavyLoad können Sie ein Volllaufen des Arbeitsspeichers auf Ihrem System simulieren. Und das ganz individuell:

Stellen Sie ganz genau ein wie viel Arbeitsspeicher übrigbleiben soll und bestimmen Sie auch, mit welcher Geschwindigkeit HeavyLoad den Speicher reservieren soll. Öffnen Sie dafür die HeavyLoad-Optionen und wählen Sie den Reiter „Memory“. Hier können Sie Schwellenwerte und Test-Intensitäten einstellen. Minimieren Sie als nächstes HeavyLoad und spielen Sie verschiedene realistische Szenarien durch, während sich Ihr System unter Volllast befindet.

Praktischer Anwendungsfall: Ein RAM-Stresstest kann auf vielen verschiedenen Systemen von Vorteil sein. Beispielsweise können SQL-Server empfindlich auf volllaufenden Arbeitsspeicher reagieren. Mit HeavyLoad können Sie Ihren SQL-Server auf die Probe stellen.

 

HeavyLoad mobil immer dabeihaben

Sie sind kein Freund davon, zu viel Software auf dem System fest zu installieren? Kein Problem: Wir bieten eine portable Version für HeavyLoad an, die Sie zum Beispiel auf einem USB-Stick speichern können. So haben Sie HeavyLoad sofort einsatzbereit immer dabei, ohne unser Tool erstmal auf dem Rechner oder Server installieren zu müssen.

 

Gaming-PC ans Limit bringen

Neben professionellen Anwendungsfällen auf der Arbeit ist HeavyLoad auch bei Gamern beliebt. Viele leidenschaftliche Zocker:innen suchen Ihre Hardware-Komponenten selbst zusammen und bauen sich Ihre Gaming-Rechner von der Pike auf. Doch reicht die eingebaute Kühlung beim Zocken aus, sodass nichts durchbrennt?

HeavyLoad gibt die Antwort. Beziehen Sie neben dem Prozessor-Stresstest zusätzlich noch einen GPU-Stress ein, der Ihren Rechner an die Grenze bringt. Denn mit HeavyLoad können Sie alle vorhandenen Testverfahren gleichzeitig laufen lassen. So können Sie neben Ihrer PC-Kühlung zum Beispiel auch die Stabilität übertakteter Hardware-Komponenten prüfen. Damit erkennen Sie Instabilitäten oder Temperaturprobleme frühzeitig – und nicht erst im Online-Match.

Gut zu wissen: Grafikkarten werden immer performanter. Grund genug, dass wir mit HeavyLoad noch einen draufsetzen. In der nächsten Version von HeavyLoad werden wir an unserem GPU-Stresstest noch weiter herumschrauben, sodass auch hoch performante Grafikkarten an Ihre Belastungsgrenze geführt werden können. Wir halten Sie mit dem HeavyLoad Changelog auf dem Laufenden!

 

Kurz und knackig: So stressen Sie Ihr System

Fassen wir also noch einmal zusammen. HeavyLoad eignet sich für verschiedene Testverfahren, mit denen Sie sowohl Server-Hardware als auch PC-Komponenten an die Grenze bringen können. Der individualisierbare Stresstest wird dabei im Hintergrund ausgeführt, während Sie Ihre eigenen Prüfungen am System durchführen.

Das kostenlose Tool HeavyLoad verfügt über einen CPU- und GPU-Stresstest, kann Festplattenbelegung und Festplattenzugriffe simulieren und Arbeitsspeicher künstlich reservieren. Damit sind Sie für alles gewappnet. Probieren Sie es selbst einmal aus!

 

 

Möchten Sie immer auf dem neuesten Stand bleiben?

Hat Ihnen der Beitrag gefallen, haben Sie noch weitere Ideen oder Feedback für uns? Lassen Sie es uns über das Kontaktformular wissen, wir freuen uns auf den Austausch!

Blog author Hendrik Christ

Hendrik

Marketing