SmartCallMonitor

Datenschutzerklärung für die Verwendung der Google Kontakte

Dieses Dokument stellt Informationen bereit zur Verwendung von Google Daten in SmartCallMonitor.

SmartCallMonitor bietet dem Nutzer die Möglichkeit, Google Kontakte aus einem Google Account zu importieren. Dies stellt allerdings keine Notwendigkeit dar, und schränkt die Nutzung der Software in keinerlei anderer Weise ein.

Mit dem Import von Google Kontakten stimmen Sie dieser Datenschutzerklärung und der Verwendung von Google Kontakten in der Software, wie in diesem Dokument beschrieben, zu.

Außer der Möglichkeit zum Import von Google Kontakten über die offizielle Google Contacts API greift SmartCallMonitor auf keine andere Google API oder andere Google Benutzerdaten zu.

Zugriff auf Google Kontakte

Ohne expliziter Autorisierung durch den Benutzer greift SmartCallMonitor auf keine Google Benutzerdaten zu.

Um SmartCallMonitor für die Verwendung von Google Kontakten zu autorisieren, muss der Benutzer die entsprechende Seite im Einstellungsdialog in der Software aufrufen. Diese Seite beschreibt weitere Schritte zum Autorisierungsprozess. Während dieses Prozesses wird der Benutzer auf eine Google Webseite geleitet, wo dieser sich mit einem Google Konto anmelden kann. Hinterher kann er explizit die Erlaubnis erteilen, dass SmartCallMonitor wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben auf die Google Kontakte des angemeldeten Kontos zugreifen darf. Nur dann wird SmartCallMonitor versuchen, auf die Google Kontakte des Google Kontos zuzugreifen.

Die Autorisierung wird durchgeführt mit dem OAuth 2.0 Protokoll, welches als Industriestandard gilt.

Google Kontakte werden importiert über die offizielle Google Contacts API. Der Zugriff auf die Daten erfolgt nur zum Auslesen; SmartCallMonitor führt keinerlei Änderungen an den Kontakten des Google Kontos durch.

Nach erfoglreicher Autorisierung erhält SmartCallMonitor ein einzigartiges Token und speichert dieses in einer Einstellungsdatei im benutzerspezifischen Windows Verzeichnis. Dieses Token ermöglicht SmartCallMonitor, weiterhin auf die Google Contacts API zuzugrifen und die Kontakte aus dem autorisierten Google Konto auszulesen.

Die Zustimmung zum Zugriff auf die Google Kontakte durch SmartCallMonitor kann jederzeit widerrufen werden, indem der Benutzer sich mit dem autorisierten Google Konto einloggt und die nötigen Schritte durchführt. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf https://support.google.com/accounts/answer/3466521?hl=de.

Verwendung und Speicherung von Google Kontakten

Beim Auslesen der Google Kontakte über die Google Contacts API speichert SmartCallMonitor die Kontaktdaten zunächst im Speicher der Anwendung.

Die importierten Google Kontakte dienen dem Hauptzweck von SmartCallMonitor, also dem Identifizieren eines Anrufers anhand der Rufnummer.

Wenn ein Anruf durch SmartCallMonitor verarbeitet wird, werden die Google Kontakte nach der Anrufernummer durchsucht. Bei einer erfolgreichen Zuordnung werden die entsprechenden Kontaktdaten dem Benutzer in einem Popup auf dem Desktop angezeigt und an die Daten des verarbeiteten Anrufs angehangen. Der Anruf wird in der Anrufhistorie-Ansicht der Software sichtbar gemacht, und gespeichert in einer Datei im benutzerspezifischen Windows Verzeichnis. Der Benutzer kann diese Anrufe jederzeit einsehen und löschen in der SmartCallMonitor Anrufhistorie-Ansicht.

Optional kann der Benutzer die importierten Google Kontakte hinzufügen zu den SmartCallMonitor Kontakten. Diese Kontakte werden ebenfalls in in einer Datei im benutzerspezifischen Windows Verzeichnis gespeichert. Der Benutzer kann diese SmartCallMonitor Kontakte jederzeit einsehen, editieren und löschen in der SmartCallMonitor Kontakte-Ansicht. Das Ändern oder Löschen dieser Kontakte führt zu keinerlei Änderungen an den Google Kontakten im autorisierten Google Konto.

Weder teilt SmartCallMonitor die Google Nutzerdaten mit einer dritten Partei, noch werden diese mit JAM Software GmbH geteilt. SmartCallMonitor speichert diese Daten ausschließlich auf der Festplatte des Nutzers.

Änderungen beim Zugriff auf oder der Verwendung von Google Benutzerdaten

Durch ein SmartCallMonitor Update kann es zu Änderungen kommen an dieser Datenschutzerklärung, am Zugriff auf oder Verwendung von Google Nutzerdaten. In diesem Fall wird der Benutzer immer zeitig und angemessen über diese Änderungen informiert. Der Benutzer erhält im Zuge dessen die Chance, diese Änderungen zu akzeptieren oder abzulehnen, bevor SmartCallMonitor weiterhin jegliche Google Nutzerdaten abfragt.

Für jegliche Fragen oder Anliegen bezüglich dieser Datenschutzerklärung kontaktieren Sie bitte die für die Entwicklung von SmartCallMonitor verantwortliche Partei :

 

JAM Software GmbH

Am Wissenschaftspark 26

54296 Trier

Deutschland

Geschäftsführer: Joachim Marder

Email: smartcallmonitor@jam-software.com