ServerSentinel Changelog

Was gibt's Neues in ServerSentinel?

Version 5.1

  • Es wurde ein File Audit-Sensor hinzugefügt, mit dem es möglich ist Zugriffe und Änderungen an Dateien und Verzeichnissen zu überwachen. (nur Enterprise Edition)
  • Es wurde ein Syslog-Sensor hinzugefügt, mit dem es möglich ist Syslog-Nachrichten von entfernten Systemen zu empfangen.
  • Es wurde eine Microsoft Teams-Aktion hinzugefügt, mit der Nachrichten über Microsoft Teams gesendet werden können.
  • Es wurde eine PowerShell-Aktion hinzugefügt, mit welcher PowerShell-Skripte auf einem Zielsystem ausgeführt werden können. (nur Enterprise Edition)
  • Es wurde eine SSH-Aktion hinzugefügt, mit welcher Bash-Skripte auf einem Zielsystem mittels SSH ausgeführt werden können. (nur Enterprise Edition)
  • Es wurde eine Syslog-Aktion hinzugefügt, mit der Syslog-Nachrichten an einen Syslog-Server gesendet werden können.
  • In der Sensor-Ansicht haben Sensoren, welche nicht ausgeführt wurden, weil der Sensor, von dem sie abhängen nicht erfolgreich war oder deaktiviert wurde, jetzt einen eigenen Indikator.
  • Die Geschwindigkeit beim Öffnen des HTTP-Sensor Editors wurde verbessert. Um dies zu erreichen war es notwendig bei den regulären Ausdrücken als zusätzliche Information einen Datentyp hinzuzufügen. Falls Sie in Ihren HTTP-Sensoren Bedingungen verwenden, welche auf extrahierte Daten zugreifen, kontrollieren Sie diese Bedingungen bitte auf Korrektheit.
  • Die Eigenschaft „Prozessname“ wurde aus den Daten vom Prozess- und Dienst-Sensor entfernt, da sie redundant zum überwachten Prozess war. Falls es Bedingungen gab, welche diese Eigenschaft überwacht haben, wurden diese entfernt. Falls die [$Caption$]-Variable in Benachrichtigungen verwendet wurde, kann diese manuell auf [$ProcessName$] bzw. [$ServiceName$] geändert werden.
  • Der SNMP-Trap-Sensor, der es erlaubt festgelegte OIDs vom Ergebnis auszuschließen wurde um einen Ausschlussfilter erweitert, der es erlaubt festgelegte OIDs vom Ergebnis auszuschließen ., der es erlaubt festgelegte OIDs vom Ergebnis auszuschließen.
  • Für die SNMP-Sensoren wurden weitere allgemeine MIB-Dateien hinzugefügt.
  • Der Remote Client kann nun auch über Domänen-Grenzen hinweg genutzt werden.
  • Der RAID-Sensor wurde (wie bereits mit Version 5.0 angekündigt) entfernt. Noch existierende RAID-Sensoren müssen gelöscht werden, um das Update installieren zu können.
  • Unterstützung für die neue Version vom Cleware USB Humidity-Sensor wurde hinzugefügt.
  • Das Handling mit sehr großen Dateien wurde für den Datei-Sensor verbessert.
  • Ein Fehler beim Wechseln der Tabs über Shortcuts wurde behoben.
  • Ein Fehler im Zusammenhang mit regulären Ausdrücken beim HTTP-Sensor wurden behoben.
  • Ein Fehler beim Importieren von MIB-Dateien, der dazu führte dass der Import fehlschlug wenn die importierte Datei Informationen zu Traps im SNMPv1-Format enthielt, wurde behoben.
  • Ein Fehler beim Filtern von SNMPv1-Traps wurde behoben.
  • Ein Fehler beim SNMP-Walk der bei manchen Geräten auftreten konnte wurde behoben.
  • Ein Fehler, der im SNMP Request-Sensor auftrat wenn viele OIDs abgefragt wurden und eine leere Antwort zur Folge hatte, wurde behoben.
  • Ein Problem bei der Eingabe von Dezimalzahlen in den Bedingungen wurde behoben.
  • Weitere kleinere Verbesserungen und Korrekturen wurden vorgenommen.

18. November 2020