SmartSerialMail logo

SmartSerialMailv7.3Erstellung und Versand personalisierter Serienmails und Newsletter

Version 7.3 : 19 September 2016

 

Allgemein
 

Der Speicherverbrauch und die Ladegeschwindigkeit von Empfängerlisten, Vorschau und Versand wurden drastisch verbessert.

Die Ladegeschwindigkeit bei der Verwendung einer großen Anzahl Schnellbausteine wurde extrem verbessert. (nur Enterprise Edition)

Die Selbstreparatur der internen Datenbank wurde verbessert, Probleme mit alten Installationen oder beschädigten Datenbanken wurden behoben.

Für Access-Datenbanken kann nun manuell eine Komprimierung und Reparatur angestoßen werden.

Die Schnellnavigation ist nun standardmäßig ausgeblendet.

Die Darstellung der Programmoberfläche bei hohen Monitorauflösungen wurde stark verbessert.

Einige weitere Fehler wurden behoben und zahlreiche Verbesserungen wurden vorgenommen.

Diese Version wird die letzte sein, die unter Windows XP lauffähig ist.

 

Profile
 

Neue SMTP-Versandprofile werden nun standardmäßig mit TLS-Sicherheit erstellt.

Einige Fehler beim manuellen Verbindungstest wurden behoben.

Ein Programmfehler bei der Anzeige der Statistik wurde behoben. (nur Enterprise Edition)

 

Empfängerlisten
 

Die Geschwindigkeit und der Speicherverbrauch beim Arbeiten mit großen Empfängerlisten wurden drastisch verbessert.

Die Spalte "Letzter Versand" wird nun nach Datum sortiert.

Der Import von Access-Dateien mit Office 2016 ist nun möglich.

Die "Suche in allen Listen"-Funktion hat nun einen "Löschen"-Button, um die Suche zurückzusetzten.

Die Geschwindigkeit des Excel-Exportes wurde deutlich gesteigert.

Beim Sortieren der Empfängerliste gehen die markierten Einträge nicht mehr verloren.

Die Empfängerliste scrollt nun nicht mehr, wenn der Versandstatus einiger Einträge verändert wird.

Ein Export der Liste verändert nun nicht mehr die aktuelle Position in der Empfängerliste.

Die Statistik für den Versandstatus funktioniert nun auch für externe Tabellen. (nur Enterprise Edition)

Der Import zeigt nun immer die richtige Anzahl von importierten Einträgen an.

Der Import einer beschädigten Access-Datei führt nun nicht mehr zu einem Programmfehler.

Der Excel-Export enthält nun auch die "Status"-Spalte der Empfängerliste.

Der Filter "nicht gleich" funktioniert nun korrekt. (nur Enterprise Edition)

 

Inhalt
 

Die Funktionen "Wiederherstellen" und "Rückgängig" sind nun im HTML-Editor verfügbar.

Der Textfluss für Bilder (float) kann nun im HTML-Editor eingestellt werden.

Probleme mit der Darstellung von deutschen Umlauten wurden behoben.

Links, die Platzhalter verwenden, werden nun in der Link-Übersicht korrekt dargestellt.

Die Funktion "Löschen" im Kontextmenü löscht nun immer den aktuell selektierten Inhalt.

Die Platzhalterfunktion "printIfNotEmpty" funktioniert nun auch für Anhänge. (nur Enterprise Edition)

Der Hinweis beim Einfügen von Inhalten über die Zwischenablage aus MS Word wurde verbessert.

 

Vorschau
 

Die Ladezeit der Vorschau bei großen Empfängerlisten wurde deutlich verkürzt.

Die Absenderadresse des Profils wird nun standardmäßig als Test-E-Mail-Adresse eingesetzt.

Unter bestimmten Umständen hat SmartSerialMail beim Laden der Vorschau nicht mehr reagiert. Dies wurde behoben.

 

Versand
 

Der Versand wird nun bei großen Listen deutlich schneller geladen.

Das Zurückschreiben des Versandstatus in die Empfängerliste während eines laufenden Versands wurde mit einer automatischen Sicherung ausgestattet, sodass es auch bei einem Rechnerabsturz nicht mehr zu fehlenden Versandinformationen kommen kann.

Im Profil eingestellte Cc- und Bcc-Empfänger werden nun auch beim EWS-Versand berücksichtigt. (nur Enterprise Edition)

Mit gesetzter Profil-Option "Setze alle als ungesendet vor dem Versand" ist es ist nun möglich, einen Versandauftrag für eine Liste zu starten, die keine E-Mails mit dem Status "ungesendet" enthält. (nur Enterprise Edition)

Ein Fehler beim Zurückschreiben des Versandstatus (auch für externe Tabellen) wurde behoben. (nur Enterprise Edition)

Die Anzeige von zu versendeten Elementen für gefilterte Listen wurde korrigiert. (nur Enterprise Edition)

Der Link zur Tracking-Statistik bei einem abgeschlossenen Versandauftrag mit aktivierten Tracking funktioniert nun. (nur Enterprise Edition)

 

Listen-Management
 

Beim Einsammeln von Rückläufern, An- oder Abmeldungen werden nur dann neue Listen erzeugt, wenn es erforderlich ist. (nur Enterprise Edition)

Rückläufer mit dem Fehlercode "5.2.2 (mailbox full)" (Postfach voll) werden nun als temporäre Rückläufer und nicht mehr als permanente Rückläufer behandelt. (nur Enterprise Edition)

Die aktuell ausgewählte Empfängerliste ist nun auch in den Listen-Management-Aktionen auswählbar. (nur Enterprise Edition)

In den generellen Einstellungen kann nun eine E-Mail-Adresse zur Weiterleitung angegeben werden. (nur Enterprise Edition)

"Von Outlook einsammeln" funktioniert nun auch für E-Mail-Accounts im Online-Modus (Cache ausgeschaltet). (nur Enterprise Edition)

Eventuelle Fehlermeldungen des POP3- oder IMAP-Servers werden nun im Protokoll ausgegeben. (nur Enterprise Edition)

 

Version 7.2.2 : 26 November 2015

Ein Fehler bei der HTML-Verarbeitung wurde behoben: Ein Apostroph wird nun nicht mehr durch "'" ersetzt.

Ein Fehler beim Anzeigen der Statistiken in "Profil" wurde behoben.

Das Abspeichern eines Versandauftrags als Excel-Datei und das Speichern des Reports funktionieren nun wieder.

Ein Fehler beim Abspeichern der Vorschau als EML-Datei wurde behoben.

Die automatisch Generierung des Nur-Text-Teils für Schnellbausteine funktioniert wieder.

Nach dem Bearbeiten eines Alias Platzhalters wird dieser nicht mehr automatisch umbenannt.

Das Fenster bleibt beim Wechsel zu "Vorschau" nun im Vordergrund.

Nach dem Umbenennen eines Schnellbausteins wird dieser nun wieder ausgewählt.

Die Stabilität der Datenbankverbindung wurde verbessert.

 
Version 7.2.1 : 11 November 2015

Schnellbausteine können jetzt importiert und exportiert werden.

Die Duplikatssuche funktioniert wieder.

Die Beschriftung der BCC-Spalte wurde korrigiert.

Bildpfade mit Umlauten werden nun wieder richtig interpretiert.

Ein Fehler beim Einfügen von Text in die Suchfelder wurde behoben.

Die Subnavigation kann wieder eingeklappt werden.

Die Installation unter Windows XP funktioniert wieder.
 

Version 7.2 : 04 November 2015

 
Absenderprofil und Versand
 

Die neue Versand-Art "EWS" (Exchange Web Services) erlaubt die einfache Nutzung von SmartSerialMail in Verbindung mit Office 365.

Der Versand "Im Auftrag von" ("On behalf of") ist nun möglich.

Tracking-Statistik für Piwik: Ein neues Tortendiagramm im Absenderprofil zeigt die erzielten Konversionen (Conversions) in Relation zur Anzahl der gesendeten E-Mails. (nur Enterprise Edition)

S/MIME Probleme wurden behoben: Signierte E-Mails werden nun auch in Webmail-Clients korrekt dargestellt. (nur Enterprise Edition)

Im Feld Antwortadresse ("Reply-to") können nun auch Platzhalter verwendet werden. (nur Enterprise Edition)

Die Message-Id versendeter E-Mails enthält nun nicht mehr den internen Computernamen.

Der E-Mail-Header  "List-Unsubscribe" kann nun benutzerdefiniert gesetzt werden.

Der E-Mail-Header "List-Id" wird automatisch gesetzt und kann alternativ benutzerdefiniert gesetzt werden.

Die Versandart "Als Datei speichern" verwendet nun auch die Empfängeradresse im Namen. (nur Enterprise Edition)

Die automatische Erkennung der benötigten Einstellungen für neue Versandprofile wurde verbessert.

Der Export der Empfängerliste eines abgeschlossenen Versandauftrages funktioniert nun wieder.

Ruhezustand oder Neustart des PCs führen nun nicht mehr zu einem Neustart eines pausierten Versandauftrags.

 

Empfängerlisten  und Listenverwaltung
 

An- und Abmeldungen, Bestätigungen und Rückläufer können via Office 365 / EWS Anbindung abgerufen werden. (nur Enterprise Edition)

Es ist nun möglich nach einer E-Mail-Adresse in allen verfügbaren Empfängerlisten zu suchen.

Die Geschwindigkeit der Duplikat-Suche in einer Empfängerliste wurde drastisch verbessert.

Die Spalten einer Empfängerliste können nun mehr als 255 Zeichen beinhalten.

Das Einsammeln bzw. Verarbeiten von sogenannten "Soft-Bounces" (temporäre Rückläufer) ist nun möglich. (nur Enterprise Edition)

Die Verarbeitungsgeschwindigkeit von großen Listen wurde verbessert.

Fehlerhafte E-Mail Adressen in der Cc-Spalte werden nun auch hervorgehoben.

Große Postfächer (mit mehr als 2Gb Größe) können nun abgerufen und verarbeitet werden. (nur Enterprise Edition)

Probleme beim Import aus einer nicht-formatierten Textdatei wurden behoben.

Neue Empfängerlisten enthalten nun eine Spalte für "Bcc"-Empfänger.
 

Inhalte und Anhänge
 

Personalisieren von Anhängen: Schnellbausteine können nun genutzt werden um PDF und Bildanhänge zu erzeugen. (nur Enterprise Edition)

Benutzerdefinierte Vorlagen: Inhalte können nun als benutzerdefinierte Vorlage gespeichert werden.

Die Spalte "Last_Sent" (Datum der letzten Aussendung) kann als Platzhalter verwendet werden.

In der Vorschau kann eine E-Mail als PDF abgespeichert werden.

Dateinamen und Dateipfad Wildcards können nun für Anhänge verwendet werden. (nur Enterprise Edition)

Neue Platzhalter-Funktion "Save_As": Die zu verschickende E-Mail kann als Datei gespeichert werden. Mögliche Formate sind PDF, JPG oder HTML. (nur Enterprise Edition)

Neue Platzhalter Funktion "Include": Inhalte aus Dateien (Text-Dateien) können nun direkt in Inhalte eingebunden werden. (nur Enterprise Edition)

Neue Platzhalter Funktion "PrintIfNotEmpty": Ein Platzhalter wird nur ausgegeben, wenn sein Inhalt nicht leer ist. (nur Enterprise Edition)

Neue Platzhalter Funktion "Foreach": Für jedes Element einer Liste kann eine Ausgabe getätigt werden. (nur Enterprise Edition)

 

Oberfläche
 

SmartSerialMail unterstützt nun auch Windows 10.

Die CPU-Nutzung wurde drastisch verringert.

Das Flackern der Oberfläche in "Versand" beim Ausführen eines Versandauftrages wurde behoben.

Das Verhalten des Menübaums wurde verbessert: Ordner werden nicht mehr automatisch beim Speichern zugeklappt und der "Rechts-Klick" auf einen Eintrag im Menübaum funktioniert nun wie erwartet.

Die Oberfläche wurde für große Bildschirmauflösungen verbessert.

Zahlreiche weitere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen wurden vorgenommen.

 
Version 7.1 : 12 Juni 2015

 
Verarbeitungsgeschwindigkeit
 

Bei Anzeige und  Bearbeitung von größeren Listen arbeitet SmartSerialMail nun deutlich flüssiger und es kommt nicht mehr zu Verzögerungen.

In der Versandansicht kommt es nun nicht mehr zu langen Verzögerungen, wenn viele Versandaufträge angezeigt werden oder eine größere Empfängerliste versendet werden soll.

 

Oberfläche
 

Merklich übersichtlichere Oberfläche durch die Verwendung einer anderen Schriftart und die einheitliche Gestaltung der Programmansichten.

Individuell anpassbare Oberfläche: Die einzelnen Navigationselemente können nun im Menü "Datei" -> "Ansicht" ein- und ausgeschaltet werde
 

Profil
 

Balkendiagramme geben Auskunft darüber zu welchem Zeitpunkt wie viele E-Mails versendet wurden, bzw. wie viele Anmeldungen, Abmeldungen, Bestätigungen oder Rückläufer eingesammelt worden sind. (nur Enterprise Edition)

Ein weiteres Balkendiagramm zeigt die in den Versandaufträgen verwendeten Tracking-Kampagnen an. (nur Enterprise Edition)

 

Empfängerlisten
 

Historie: Die letzten fünf Versionen der Empfängerliste werden automatisch gespeichert und können wiederhergestellt werden.

Alias-Platzhalter für Empfängerlisten erlauben nun, Platzhalter für ganze Listen zu definieren. So können Sie ihre Inhalte je nach verwendeter Liste personalisieren. (nur Enterprise Edition)

Filter (gefilterte Listen) können in andere Listen kopiert werden. (nur Enterprise Edition)

Eine Tortendiagramm-Ansicht zeigt die Segmentierungen der verwendeten Listen an. (nur Enterprise Edition)

 
Inhalt und Schnellbausteine
 

Historie: Die letzten fünf gespeicherten Versionen der Inhalte werden vorgehalten und können bei Bedarf einfach wiederhergestellt werden. Dies beinhaltet sowohl den HTML-Teil, den Nur-Text-Teil, den Betreff und alle Alias-Platzhalter des Inhaltes.

 
Versand
 

Für den Versand mittels gesicherter Verbindung kommt nun eine neue SSL-Version zum Einsatz.

Die Versandübersicht wurde überarbeitet: "Neuer Versandauftrag" ist nun auch in der Schnellnavigation verfügbar und die Anordnung der Auswahl für Profil, Empfängerliste und Inhalt wurde verbessert. Ein Diagramm gibt eine Übersicht über die letzten fünf Versandaufträge.

Für durchgeführte Versandaufträge zeigt ein Tortendiagramm die Anzahl der versendeten, fehlerhaften und geblockten E-Mail-Adressen an. (nur Enterprise Edition)

Für einen fertiggestellten Versandauftrag zeigt eine Zeitachse den Verlauf des Versandauftrags an. (nur Enterprise Edition)

 

Verbesserungen und Korrekturen
 

Spaltennamen müssen nun mindestens drei Zeichen lang sein.

Die "Nicht mehr anzeigen"-Option für Dialoge funktioniert nun. Einmal ausgeblendete Dialoge werden auch nach erneutem Programmstart nicht wieder angezeigt.

Die Einstellung "Duplikate ignorieren" für One-Click-Importe aus CSV-Dateien funktioniert nun wieder.

Weitere kleinere Korrekturen und Verbesserungen wurden umgesetzt.
 
 

Version 7.0.2 : 29 Januar 2015
 

Die Spaltenzuordnung von Excel-Importen wird nun in nachfolgenden Importen wiederverwendet.

Verbindungsprobleme mit Mailservern, die ausschließlich SSL3 unterstützen, wurden behoben.

Ein Fehler, der beim Ändern der Schriftart im HTML-Inhalt unter Verwendung der Tastatur auftreten konnte wurde behoben.

Die Suche in "Externen Tabellen" funktioniert nun wieder. (nur Enterprise Edition)

Die SSL Version wurde auf Version 1.0.1l aktualisiert.

Der Eintrag im Versandprotokoll, der anzeigt, welche Blacklisten verwendet werden, wurde korrigiert.

In einigen Fällen wurde die Zeichenkodierung von Sonderzeichen im Betreff nicht korrekt durchgeführt. Dies wurde behoben.

Die Performance beim Arbeiten mit Empfängerlisten wurde verbessert.

Ein Fehler, der beim Anlegen einer Datenbanksicherung auftreten konnte, wurde behoben.

Weitere kleinere Fehler wurden behoben.

 
Version 7.0.1 : 20 Januar 2015
 

Der Import aus Outlook-Kontakt-Gruppen funktioniert nun wieder.

Die automatische Zuordnung der Spalten beim Import funktioniert nun wieder.

Ein Fehler beim Versand an "externe Tabellen" wurde behoben.

Ein Fehler beim Wechsel auf "Versand" wurde behoben.

Aufgrund eines Fehlers bei der Kodierung der E-Mails konnte es beim Versand zu einer fehlerhaften Darstellung von Sonderzeichen kommen. Dies wurde behoben.

Bei der Verwendung einer MSSQL-Datenbank kam es bei Verwendung kategoriebezogener Blacklisten zu einem Fehler. Dies wurde behoben.

Beim Importieren von Empfängern aus Datenbanken werden auftretende Fehler im SQL-Ausdruck nun abgefangen und angezeigt.

Ein Fehler bei der Verarbeitung von Bildern in der Vorschau und im Versand wurde behoben.

Weitere kleinere Fehler wurden behoben.

 
Version 7.0 : 15 Dezember 2014

 
Verbesserte grafische Oberfläche
 

Neues, übersichtlicheres und klareres Design

Verbesserte Navigation

Vereinfachte Funktionen
 

Versand
 

Der Versand von signierten E-Mails via

S/MIME ist nun möglich. (nur Enterprise Edition)

Optional kann jede gesendete E-Mail als Datei gespeichert werden. (nur Enterprise Edition)

Die verwendete SSL-Version wurde aktualisiert.

Das Laden bereits abgeschlossener Versandaufträge wurde verbessert.

Eine neue Option erlaubt es nun, Auto-Benachrichtigungen zu unterdrücken. (nur Enterprise Edition)

Optional können nun vor dem Versand alle Empfänger automatisch als "ungesendet" markiert werden. (nur Enterprise Edition)

Optional können nach dem Versand alle als fehlerhaft markierten Empfänger als "ungesendet" markiert werden. (nur Enterprise Edition)

Optional kann der Versand automatisch verhindert werden, falls Platzhalter nicht ersetzt werden konnten. (nur Enterprise Edition)

Die automatische Überprüfung auf Ausschlusslisten vor dem Versand (Blacklist-Check) kann nun deaktiviert werden. (nur Enterprise Edition)

Probleme beim Synchronisieren der Empfängerliste nach dem Versand wurden behoben.
 

Verbesserter Link-Tracking-Support
 

Eine dialogbasierte Unterstützung bei der Angabe der benötigten Tracking-Link-Parameter ermöglicht es nun sehr einfach, ein Mailing mit Link-Tracking auszustatten. (nur Enterprise Edition)

Die Überwachung der Mailings in der Vorschau auf fehlende Tracking-Parameter hilft dabei Fehler zu vermeiden. (nur Enterprise Edition)

Die Link-Übersicht des HTML-Inhaltes zeigt nun die benötigten Link-Parameter an und erlaubt einfache Bearbeitung. (nur Enterprise Edition)
 

Verbesserte Template-Engine
 

Komfortable Alias-Platzhalter für Profil und Inhalte ermöglichen noch flexiblere Mailings und helfen die Übersicht bei bedingten Platzhaltern oder Funktionen zu behalten. (nur Enterprise Edition)

Eine verbesserte Menüführung für bedingte Platzhalter und bequemes Bearbeiten in einem Dialog vereinfachen die Verwendung von z.B. "bedingten Anreden". (nur Enterprise Edition)

Platzhalter können auch in Schnellbausteinen verwendet werden. (nur Enterprise Edition)

Eine intelligente Dialogführung vereinfacht die Arbeit mit Platzhalter-Funktionen. (nur Enterprise Edition)

Die Parameter für Platzhalter-Funktionen können nun mittels "concat"-Funktion aus mehreren Platzhaltern zusammengesetzt werden. Damit sind auch komplexe Platzhalter-Strukturen möglich.

Viele neue Platzhalter-Funktionen: "Wenn... dann…", "Ist leer", "concat", "Base64encode" / "Base64decode", "EncodeHtmlEntities" / "DecodeHtmlEntitites".

Endlosschleifen bei rekursiven Platzhaltern und Schnellbausteinen werden nun verhindert.
 

Listen Verwaltung
 

Das Einsammeln von Zustimmungs-E-Mails mit optionalem Sicherheitscode ("Double-Opt-In") ist nun möglich. Damit lässt sich "Double-Opt-In" komplett in SmartSerialMail abbilden. (nur Enterprise Edition)

Unter Umständen wurde die eingestellte Liste für An- oder Abmeldungen nicht verwendet. Dieser Fehler ist nun behoben.

Das Einsammeln von Abmeldungen mittels vertrauenswürdiger Absenderadresse funktioniert nun. (nur Enterprise Edition)
 

Verbesserte Vorschau
 

Die Berechnung der voraussichtlichen Versanddauer erfolgt nun auf der Basis des zuletzt durchgeführten Versands.

Eine Warnung bei nicht-ersetzbaren Platzhaltern hilft dabei Fehler zu vermeiden.

Die praktische Linkübersicht der verwendeten HTML-Links ermöglicht eine rasche Kontrolle der Links in einem Mailing. (nur Enterprise Edition)

Die HTML-Links können nun direkt in der Vorschau geöffnet werden.

Die Übersicht über die verfügbare Platzhalter und ihre Werte hilft bei der Erstellung von dynamischen Mailings. (nur Enterprise Edition)

Das neue Platzhalter-Protokoll unterstützt Sie bei der Verwendung von komplexen Platzhaltern  und Schnellbausteinen. (nur Enterprise Edition)

Die im Spam-Check eingesetzte SpamAssassin-Version wurde aktualisiert. (nur Enterprise Edition)

Die Berechnung der E-Mailgröße berücksichtigt nun auch Bilder.
 

Listen
 

Blacklisten (Ausschlusslisten) können nun pro Kategorie genutzt werden. Damit ist es nun möglich, mehrere Blacklisten unabhängig voneinander zu nutzen. (nur Enterprise Edition)

Externe Listen aus anderen Datenbanken können nun direkt in SmartSerialMail eingebunden werden. Damit entfällt ein regelmäßiger Import der Daten. (nur Enterprise Edition)

Die Ladegeschwindigkeit von großen Listen wurde drastisch verbessert.

Duplikate werden beim Import nun schneller erkannt.

Neue Filteroption: Die Anzahl der gefilterten Einträge kann nun begrenzt werden. Damit können z.B. leicht die ersten 1.000 "ungesendeten" Einträge einer Liste versendet werden. (nur Enterprise Edition)

Neue Funktion: Gehe zu nächstem "ungesendeten" Empfänger.

Einige Fehler beim Import aus Excel-Dateien wurden behoben.

Ein Fehler bei der Erkennung von syntaktisch falschen E-Mail-Adressen wurde behoben.

Nach dem Entfernen der Duplikate wird die Empfängerliste nun gespeichert.

 

Inhalt
 

Verbesserte Bearbeitung von Links: Mehrfachauswahl und gesondertes Bearbeiten der Link-Parameter sind nun möglich. (nur Enterprise Edition)

Eine neue "Springe zu Platzhalter"-Funktion ermöglicht das schnelle Auffinden von Platzhalter-Inhalten. (nur Enterprise Edition)

Platzhalter können nun auch in Bildpfaden und Links verwendet werden.

Beim Import von HTML-Inhalten, die mittels MS Word erstellt wurden, wird nun auf ungültige HTML-Inhalte geprüft und ggf. eine Warnung angezeigt.

Mittels einer neuen Expertenoption kann nun auch der HTML-Doctype angegeben werden. (nur Enterprise Edition)

Der Export und wiederholte Import von Inhalten mit einem Platzhalter im Betreff funktioniert nun fehlerfrei.

Unter Umständen wurden Änderungen am Inhalt nicht übernommen. Dies ist nun behoben.

 

Allgemein
 

Ein eigenes Setup ermöglicht eine einfache Testinstallation von MSSQL Express. (nur Enterprise Edition)

Schriftarten können im Dropdown-Menü nun mittels Eingabe des ersten Buchstabens des Namens ausgewählt werden.

Die automatische Erkennung der Server-Einstellungen für neue Profile wurde verbessert.

Ein Fehler beim sofortigen Beenden der Versandanwendung nach dem Computerstart wurde behoben.

Einige weitere kleinere Fehler wurden behoben.

 

Version 6.3.2 : 28 Oktober 2013

Der Import bestimmter Excel-Dateien funktionierte nicht oder führte zu einem Fehler. Dies ist nun behoben.

Der Import aus MS Word funktioniert nun auch korrekt auf Systemen, auf welchen MS Word 2013 installiert ist.

In der Versandanwendung funktionierte unter Umständen das Modul für die Fehlerberichte nicht richtig. Dies ist nun behoben.

Bei der Versandoption "Direkter Versand" wird nun, nachdem der erste Zustellversuch fehlgeschlagen ist, direkt ein zweites Mal versucht die E-Mail zuzustellen. Dies löst Probleme im Zusammenhang mit sog. "Greylisting". (nur Enterprise Edition)

Auf manchen Systemen wurde das Programm zur Generierung des Spam-Reports mehrfach gestartet. Dies ist nun behoben. (nur Enterprise Edition)

Empfängerlisten können nun ausgedruckt werden.

 

Version 6.3.1 : 02 September 2013

Ein Fehler beim Import von Excel-Dateien wurde behoben.

Der Versand an die im Profil angegebenen BCc- und Cc-Adressen funktioniert nun auch in der Small Business Edition.
 

Version 6.3 : 26 August 2013

 
Profile
 

Profile können nun dupliziert werden. (Nur Enterprise Edition)

Im Profil kann nun mehr als eine Cc-Adresse angegeben werden.

Es können nun Bcc-Empfänger im Profil angegeben werden.

Sendelimitierungen einiger E-Mail-Provider werden beim Anlegen eines Profils nun vorkonfiguriert.
 

Empfängerlisten
 

E-Mail-Adressen können nun aus dem Active Directory importiert werden. (Nur Enterprise Edition)

Unter Umständen wurden syntaktisch ungültige E-Mail-Adressen nicht richtig erkannt. Dies wurde korrigiert.

Es ist nun möglich, Listen nach leeren Einträgen zu filtern. (Nur Enterprise Edition)

Kleinere Probleme bei den Einstellungen der Filter-Listen wurden behoben. (Nur Enterprise Edition)
 

E-Mail Inhalt
 

Die Farben der Vorlagen für E-Mail-Inhalte können nun vom Benutzer frei gewählt werden.

Die Menüstruktur wurde verbessert, um die Import-Funktionen besser auffindbar zu machen.

Die Größe von Bildern kann nun unter Beibehaltung des Seitenverhältnisses geändert werden.

Eine horizontale Linie kann nun mittels Knopfdruck eingefügt werden.

Der HTML-Editor fügt nun nicht mehr automatisch "font-family: Times New Roman" in den HTML-Code ein.

Spezieller HTML-Inhalt konnte einen Absturz der Software hervorrufen. Dies wurde behoben.

Nach dem Ändern des Basispfades der Bilder wird nun die Anzeige der verwendeten Bilder aktualisiert. (Nur Enterprise Edition)

Die HTML-Kompatibilitätsansicht wurde aktualisiert. (Nur Enterprise Edition)
 

Vorschau
 

Die Vorschau kann nun gedruckt werden.

Die Anzeige der Anhänge in der Vorschau wurde verbessert.

Der verwendete SpamAssassin zum Erstellen des Spam-Reports wurde aktualisiert. (Nur Enterprise Edition)

Auf manchen Systemen funktionierte der Spam-Report nicht. Dies wurde behoben. (Nur Enterprise Edition)

Es kommt nun nicht mehr zur Auslastung eines CPU-Kerns, wenn in der E-Mail Bilder mit prozentualen Größenangaben verwendet werden.
 

Versand
 

E-Mail Adressen mit Umlaut-Domänen werden nun unterstützt (Punycode).

Eine neue Versandoption ("Als EML-Dateien speichern") erlaubt es, die E-Mails als Dateien zu speichern, um Sie dann z.B. mittels Exchange Pick-Up-Folder zu versenden. (Nur Enterprise Edition)

Unter Umständen wurde ein Versand nicht gestartet. Dieses Problem wurde behoben.
 

Rückläufer
 

Die Erkennung von Rückläufern (Unzustellbarkeitsbenachrichtigungen) von GMX-Adressen wurde verbessert. (Nur Enterprise Edition)
 

Sonstiges
 

Einige andere Fehler wurden behoben und kleinere Verbesserungen vorgenommen.

 

Version 6.2.1 : 27 Februar 2013

Der "externe Editor" ist nun auch zusätzlich im Hauptmenü verfügbar.

Inhalte, deren Name Sonderzeichen enthalten, können nun im externen Editor bearbeitet werden.

Auf einigen Systemen konnte es beim Beenden des Programms zu einer Fehlermeldung kommen. Dies wurde behoben.

Ein Fehler beim Öffnen bestimmter Inhalte wurde behoben.

 

Version 6.2 : 18 Februar 2013

Die Schreibweise für Platzhalter wurde geändert. Dies verhindert, dass Text fälschlich als Platzhalter identifiziert wird.

Die Nutzung eines externen HTML-Editors zur Bearbeitung der Inhalte ist nun möglich.

Der OpenSource-Editor "KompoZer" kann aus der Software direkt heruntergeladen und installiert werden.

53 neue Beispielinhalte stehen als Vorlagen bereit.

Der Verbindungsfehler beim Senden mit "POP vor SMTP" wurde behoben.

Bei Installationen auf Terminal-Servern konnte es unter bestimmten Umständen zur mehrfachen Ausführung von Versandaufträgen kommen. (nur Enterprise Edition)

Die neue Option "Attachments in Datenbank kopieren" verhindert ein schnelles Anwachsen der internen Datenbank.

Das Wiederherstellen eine Backups konnte unter Umständen fehlschlagen. (nur Enterprise Edition)

Einige Probleme beim Anlegen und Verwenden von Filtern wurden behoben. (nur Enterprise Edition)

Beim Import von CSV- oder Excel-Dateien konnte es zu einem Absturz kommen; dies ist nun nicht mehr der Fall.

Die Funktion "contains()"  funktioniert nun fehlerfrei. (nur Enterprise Edition)

Probleme beim manuellen Wiederherstellen der Liste aus einem Versand wurden behoben.

Ein Fehler beim Drucken des Versandberichts wurde behoben.

Das Einsammeln von Rückläufern funktionierte unter Umständen nicht. (nur Enterprise Edition)

Einige andere Fehler wurden behoben und kleinere Verbesserungen vorgenommen.

 

Version 6.1: 3 Dezember 2012

 

Empfängerlisten

 

Empfängerlisten können nun aus externen Quellen aktualisiert werden. Damit wird ein erneuter Import der Liste unnötig. (Nur Enterprise Edition)

"Filter" für Empfängerlisten erlauben eine benutzerdefinierte Sicht auf die Liste (z.B. um einen Versand an alle Einträge der Liste zu starten, die einem bestimmten Kriterium entsprechen). (Nur Enterprise Edition)

Wildcards funktionieren nun in Blacklisten (z.B. "*@eineDomain.com" um alle Empfänger der Domain zu blocken, oder "info@*" um alle passenden Adressen zu blocken). (Nur Enterprise Edition)

Wildcards können nun auch zum Exkludieren einer Liste verwendet werden, so wie in Blacklisten (z.B. um komfortable alle Empfänger einer Domain von einer Liste zu entfernen.

Ungültige Cc-Adressen werden nun in der Empfängerliste rot markiert. (Nur Enterprise Edition)

Doppelte Einträge in der Empfängerliste, die nicht als "ungesendet" markiert sind, verursachen nun keine Warnung mehr.

Die Sortierreihenfolge einer Empfängerliste geht nicht mehr verloren, nachdem die "Duplikate entfernen" Funktion benutzt wurde.

 

E-Mail Inhalt

 

Rekursive Platzhalter erlauben einen extrem flexiblen Einsatz von Platzhaltern und Schnellbausteinen (z.B. durch die Verwendung eines von der Sprache des Empfängers abhängigen Schnellbausteins). (Nur Enterprise Edition)

Zahlreiche neue Funktionen (wie "md5()", "contains()", "trim()", "uppercase()", "lowercase()"). (Nur Enterprise Edition)

Das Ausgabeformat für Datum und Zeit (bei der Verwendung der "date()" oder "time()" Funktion) ist nun konfigurierbar. (Nur Enterprise Edition)

Neue Funktion: "Nur-Text einfügen" erlaubt das Einfügen einer Nur-Text-Repräsentation von formatierten Inhalten (z.B. beim Kopieren aus einem Word Dokument).

Spezielle HTML Links (wie "tel:" oder "phone:") werden nun nicht mehr fälschlicherweise als fehlende Bilder erkannt.

Die Kategorien-Ordner der Listenansicht werden nicht mehr automatisch ausgeklappt, wenn ein Inhalt ausgewählt wird, der keiner Kategorie angehört.

Das Sortieren der Liste der "Benutzten Bilder" funktioniert nun auch wenn sich ein nicht-lokal gespeichertes (im Internet gespeichertes) Bild in der Liste befindet.

Bilder und Anhänge, die ein "%" im Dateipfad oder -namen enthalten, können nun verwendet werden.

Das Löschen einer HTML-Tabellen-Zelle löscht nun nicht mehr den kompletten Inhalt des HTML Dokuments.

 

Vorschau

 

Die Cc-Adresse wird nun in der Vorschau angezeigt. (Nur Enterprise Edition)

Eine Vorschau kann nun als Eml-Datei oder als HTML-Datei abgespeichert werden.

Die Vorschau verwendet nun dieselbe Sortierreihenfolge wie die Empfängerliste.

Ein Fehler im Spam-Bericht wurde behoben ("misformated and direct-to-MX"). (Nur Enterprise Edition)

 

Versand

 

Die neue Versandoption "Generelle Versandlimitierung" erlaubt die maximale Anzahl zu versendender E-Mails pro Versandauftrag einzustellen. (Nur Enterprise Edition)

"Intervallversand" ist nun auch Bestandteil der "Small Business Edition". (Nur Small Business Edition)

Beim Starten eines Versandauftrages wird die zu versendende Liste nicht mehr sofort kopiert, sondern erst wenn der Versand ausgeführt wird. Dies erlaubt es dieselbe Liste in mehreren nacheinander ausgeführten Versandaufträgen zu nutzen. (Nur Enterprise Edition)

Ein zeitgesteuerter Versand startet nun nicht mehr fälschlicherweise sofort, wenn vorher kein anderer Versandauftrag gestartet wurde. (Nur Enterprise Edition)

Der SMTP Versand unterstützt nun auch SSL3 Verschlüsselung.

Eine Fehlermeldung wird nun angezeigt, wenn das verwendete Profil eine ungültige Cc-Adresse enthält.

Der verwendete HELO Name beim "Direkten Versand" ist nun konfigurierbar. (Nur Enterprise Edition)

Im Versandprotokoll wird nun eine Warnung bei fehlenden Anhängen oder Bildern angezeigt, auch wenn die Option "Fehlende Anhänge oder Bilder ignorieren" gewählt wurde.

Im Fall eines serverseitigen Verbindungsabbruchs wird nun die letzte Fehlermeldung des SMTP Servers im Versandprotokoll angezeigt.

Die Größe der Spalte "Datum" des Versandprotokolls ist nun veränderbar.

E-Mails an Cc-Empfänger werden nun auch bei Nutzung der Optionen "Direkter Versand" und "Paralleler Versand" verschickt. (Nur Enterprise Edition)

 

Anmeldungen und Abmeldungen

 

Anmeldungs-E-Mails können nun Daten des Empfängers enthalten, welche direkt in die Empfängerliste importiert werden können. (Nur Enterprise Edition)

An- und Abmeldungen können nun von einer "vertrauenswürdigen E-Mail-Adresse" eingesammelt werden, d.h. die angemeldete E-Mail-Adresse muss nicht mehr der Absender sein. Die ermöglicht eine einfache Integration des Anmelde-Management in Ihren "Double-opt-in"-Prozess. (Nur Enterprise Edition)

Das Erzeugen einer als erledigt gekennzeichneten "Outlook Aufgabe" für Rückläufer, An- und Abmeldungen ist nun optional. (Nur Enterprise Edition)

Auf manchen Systemen verursachte das "Einsammeln von Outlook" ein "Einfrieren" der Anwendung.

 

Datenbank

 

Die Datenbankeinstellungen stellen nun einen Verlauf bereit. Das Arbeiten mit verschiedenen Datenbanken ist so nun wesentlich komfortabler. (Nur Enterprise Edition)

Die Datenbank Sicherung enthält nun alle Programm-Einstellungen und wird als ZIP-Datei bereitgestellt.

Einige weitere Verbesserungen wurden vorgenommen.

 

 

Version 6.0.3 : 21 August 2012

Auf einigen Systemen ließ sich SmartSerialMail nicht mehr bedienen, nachdem E-Mail Inhalt geladen wurde.

Die interne Verwaltung der Daten wurde optimiert (Datenbank) - die Anzahl der Datenbankzugriffe wurde deutlich verringert.

Platzhalter werden nun auch in den E-Mail Kopfzeilen (Headers) korrekt ersetzt.

Unter bestimmten Umständen stürzte SmartSerialMail bei der Anzeige der "HTML Kompatibiliätsansicht" ab. (nur Enterprise Edition)

Sie können nun Inhalte aus Excel über die Zwischenablage in eine Empfängerliste in SmartSerialMail kopieren (Kopieren und Einfügen).

Verteilerlisten mit mehr als 200 Einträgen können nun aus Outlook importiert werden.

E-Mails werden nun in der gleichen Reihenfolge gesendet, wie die in der Empfängerliste angezeigt werden.

Wenn die "Von Server einsammeln" Funktion ohne ein richtig konfiguriertes Profil benutzt wurde, funktionierte SmartSerialMail nicht mehr korrekt. (nur Enterprise Edition)

Bei der Verwendung von Schnellbausteinen wurde eine vorhandene Signatur zweimal zur E-Mail hinzugefügt. (nur Enterprise Edition)

Bei fehlerhafter Kodierung einer HTML Datei, konnte diese nicht in SmartSerialMail importiert werden.

Wurde SmartSerialMail beendet während der Bearbeitung von Schnellbausteinen, wurde kein Speichern-Dialog angezeigt. (nur Enterprise Edition)

Unter bestimmten Umständen wurde Empfängerliste gespeichert, obwohl das Speichern abgebrochen wurde.

Nach dem Klick auf "fehlende Platzhalter" in der Vorschau wird nun die richtige Stelle im Inhalt angezeigt.

Beim Versuch eine Datei einzubinden zu der der Benutzer keinen Zugriff hat kam es zu einem Fehler.

Nach dem Import einer Empfängerliste wird die Kategorie nicht mehr zurückgesetzt.

Es konnten keine Spalten importiert werden mit dem Namen "count".

Das Ändern der Vorder- und Hintergrundfarbe von Text funktioniert nun beim ersten Klick auf den Button.

Empfängerlisten mit einem "/" im Dateinamen können nun importiert werden.

Nach dem Ersetzten eines Bildes wird die Miniaturansicht nun aktualisiert.

Der Profil-Assistent lässt sich nun korrekt abbrechen.

Der integrierte SpamAssassin - zur Erstellung des Spam Reports - wurde aktualisiert. (nur Enterprise Edition)

Ein neues Menü "Hilfe" wurde hinzugefügt.

Einige weitere Verbesserungen wurden vorgenommen.

 

Version 6.0.2 : 29 Mai 2012

Beim Löschen einzelner Einträge aus der Empfängerliste konnte es zu einem Fehler kommen, der einen Neustart von SmartSerialMail erforderlich machte.

Bei bestimmten HTML Inhalten konnte der Versand nicht gestartet werden und es kam zu einem Fehler.

Bei Vorkommen bestimmter Sonderzeichen im HTML Inhalt konnten E-Mails nicht gesendet werden und eine irreführende Fehlermeldung wurde angezeigt.

Bei der Verwendung mehrere Bildschirme konnte es zu einem Programmabsturz kommen, wenn das Programmfenster auf beiden Monitoren sichtbar war.

Bei der Verwendung von mehreren Worten für den Betreff der An- und Abmeldungen wurden diese nicht korrekt erkannt (nur Enterprise Edition).

Wurde für die An- und für die Abmeldung dasselbe Wort verwendet, wurden die Anmeldungen nicht korrekt erkannt (nur Enterprise Edition).

Bei der Verwendung der Suche im Inhalt konnte es zu einem Programmabsturz kommen.

Das Verarbeiten der E-Mails (Inhalt, Vorschau und Versand) wurde beschleunigt.

Die Erkennung der verwendeten Bilder im HTML Inhalt arbeitet nun schneller (nur Enterprise Edition).

Die Verarbeitung von Schnellbausteinen wurde beschleunigt (nur Enterprise Edition).

Die Schnittstelle zu MS Outlook wurde aktualisiert (redemption.dll).

Einige andere Fehler wurden behoben und kleinere Verbesserungen vorgenommen.
 

Version 6.0.1 : 26 März 2012

Die Geschwindigkeit der Benutzeroberfläche wurde  erheblich verbessert.

Die HTML-Kompatibilitätstests werden nun schneller durchgeführt.

In seltenen Fällen wurde ein Profil durch ein anderes überschrieben.

Beim Import in Nur-Text-E-Mails wurde unter Umständen der Inhalt gelöscht.

Beim Aufruf des Optionen Dialogs in "Schnellbausteine" kam es zu einem Fehler.

Die Sortierung einer Empfängerliste wurde nicht gespeichert.

Eine Empfängerliste wurde nicht zur Benutzung freigeben, wenn ein Versandauftrag  abgebrochen wurde.

Die Verwendung eines "&" in einem Schnellbaustein führte zu einem Anzeigefehler in "4. Vorschau".

Ein Fehler beim Starten eines Versandauftrags mit mehreren Threads wurde behoben.

In speziellen Fällen wurde SpamAssassin (spamd.exe) nicht beendet.

Cc-Empfänger werden nun im Versandprotokoll angezeigt.

Der Versandstatus wurde unter Umständen nicht korrekt aktualisiert.

Unter bestimmten Umständen wurde ein Versandauftrag nicht beendet.

Beim Einsammeln von An- und Abmeldungen wird nun beim Betreff nicht mehr zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Beim Abbrechen eines Versandauftrages konnte dieser unter Umständen nicht richtig beendet werden.

Beim Wiederherstellen des Datenbank-Backups erscheint nun eine Warnung, sofern eine bestehende Datenbank überschrieben werden würde.

Das Wiederherstellen von Empfängerlisten aus einem durchgeführten Versandauftrag wurde optimiert.

Bei Blacklisten mit gleichem Namen wurde nur eine der Blacklisten verwendet.

Unter speziellen Umständen kam es zu einem Fehler beim Zurückschreiben der Versandliste nach einem durchgeführten Versand.

Einige andere Fehler wurden behoben und kleinere Verbesserungen vorgenommen.
 

Version 6.0 : 24 Oktober 2011

Mehr Geschwindigkeit

 

Verbesserungen der Performance: Schnelleres Laden der Empfängerlisten spart Zeit beim Arbeiten mit sehr großen Listen.

Die Versandansicht wird nun deutlich schneller geladen und auch das Wechseln zwischen Versandaufgaben erfolgt jetzt merklich schneller.

 
Neuer Look

 

SmartSerialMail mit aktueller Oberfläche, jetzt im Office 2010 Look. Die Programmfunktionen bleiben an der gewohnten Stelle erhalten.

Individuelle Benutzeroberfläche - bestimmen Sie selbst durch die Auswahl verschiedener Farbschemata, wie die Oberfläche von SmartSerialMail aussehen soll.

 

Verbesserte Benutzerführung

 

Ein optionaler "Erste-Schritte-Assistent" leitet Sie Schritt für Schritt durch die Software.

Intelligente Hilfestellungen: SmartSerialMail fragt Sie automatisch, ob ein Versand gestartet werden soll. Für bereits gesendete Elemente, erfolgt eine Rückfrage durch die Software, ob Sie diese für einen erneuten Versand wieder freigeben möchten.

Verbesserte Warnungen und Hinweise in der Vorschau, führen Sie mit nur einem Klick an die richtige Stelle im Programm. Hinweise bei zu großen E-Mails oder der Verwendung potentiell ungewollter Inhalte, helfen Ihnen Fehler zu vermeiden.

 

HTML Komfort

 

Ein praktischer HTML-Vorschaumodus erlaubt eine schnelle Kontrolle Ihres Entwurfs - so erstellen Sie Ihre Inhalte noch gezielter und produktiver.

Automatischer Upload Ihrer Bilder direkt auf Ihren Webserver - mit nur einem Klick laden Sie alle in der E-Mail verwendeten Bilder auf Ihren Webserver und verringern so nicht nur die Größe Ihrer E-Mail, sondern ermöglichen auch das Erstellen von Statistiken. (nur in der Enterprise Edition verfügbar)

Alle in einer HTML-E-Mail verwendeten Bilder werden in einer  praktischen Übersicht  dargestellt. Dies erlaubt neben einem besseren Überblick, vor allem eine bessere Organisation bspw. im Hinblick auf den einfachen Austausch von verwendeten Bildern und Grafiken.

Eine Ansicht aller Links in Ihrer HTML-E-Mail hilft Ihnen z.B. bei der Verwaltung verschiedener Tracking-Ziele und erlaubt das übersichtliche und komfortable Bearbeiten der Links.

HTML-Kompatibilitätstest - Ihre HTML-E-Mail wird automatisch auf Kompatibilität mit allen gängigen E-Mail-Programmen getestet. Dies hilft Ihnen sicherzustellen, dass bei jedem Ihrer Empfänger eine optimale Darstellung Ihrer E-Mail erzielt wird. (nur in der Enterprise Edition verfügbar)

Bei Bedarf kann nun der HTML-Editor auch ausgeschaltet werden, um Ihren HTML-Quellcode vor ungewollter Veränderung zu schützen. Auf diese Weise können Sie nun sehr komplexe HTML-Inhalte unveränderbar  mit SmartSerialMail versenden.

Tabellen einfacher gestallten: Auf Tabellen basierende Layouts sind bei HTML-E-Mails ein Muss. Tabellen-Hilfslinien  helfen Ihnen nun bei der Umsetzung Ihres Layouts (funktioniert nicht mit installiertem Internet Explorer 8).

 

Weitere Verbesserungen und behobene Fehler

 

Die Einstellungen zu An- und Abmeldungen sind nun auch auf der Profil-Seite verfügbar.

Behoben: Die Einstellung des Zeichensatzes (CharSet) einer E-Mail wird jetzt beim Versand berücksichtigt.

Behoben:  Bei der Verwendung des Imports in "Schnellbausteine" kam es zu einem Fehler.

Behoben:  Unter bestimmten Umständen zeigte die Versandanwendung eine falsche Anzahl von laufenden Versandaufträgen an.

Behoben:  Beim parallelen Versand (mehrere Versandaufträge gleichzeitig) kam es unter bestimmten Umständen zu einem Fehler.

Behoben:  Die Programmbibliothek "Redemption.dll" (für die Zusammenarbeit mit Outlook)  muss nun nicht mehr auf dem System registriert werden. Dies verhindert Probleme mit anderer Software, die auch diese Bibliothek nutzt.

Behoben:  Ein Datenbank-Fehler bei der Erstbenutzung von SmartSerialMail wurde behoben.

Behoben:  Das Laden von Datenbank-Backups von schreibgeschützten Medien (CD-ROM) schlug fehl.

Behoben:  Bei der Verwendung einer Datenbank im Netzwerk kam es bei einem Ausfall der Netzwerkverbindung zu einem unbehandelten Fehler.

Behoben:  Der Export eines Versandauftrages enthält nun auch die Spaltennamen der exportierten Liste.

Behoben:  Verbesserte Rückläufer Erkennung (Bounce): Rückläufer von MailEnable-Servern werden nun korrekt erkannt.

Die kontextsensitive Hilfe (Hilfe je nach Programmfunktion) unterstützt Sie bei Fragen oder Problemen nun noch gezielter.

Weitere kleinere Korrekturen wurden durchgeführt.
 

Version 5.1.3 : 07 Juni 2011

Die  parallele Verarbeitung der Versandaufträge kann nun auch deaktiviert werden um Versandaufträge nacheinander abzuarbeiten.

Die Einstellungen für den E-Mail Versand können nun aus MS Outlook importiert werden.

Vor dem Versand wird nun automatisch auf das Vorhandensein von Duplikaten in der Empfängerliste geprüft und ggf. eine Warnung angezeigt.

Kommandozeilen Parameter für die unbeaufsichtigte Installation (Unattended Installation) wurden hinzugefügt.

Der Spam Check wurde verbessert und einige Fehler wurden behoben. (Nur Enterprise Edition)

Der CC-Versand an eine im Profil angegebene CC-Email-Adresse funktioniert nun auch für mehrere E-Mail Adressen.

Der Intervallversand funktioniert nun auch nach einem Computerneustart korrekt. (Nur Enterprise Edition)

Fehler bei der Anzeige des Versandprotokolls während des Versands wurden behoben.

Einige andere Fehler wurden behoben und kleinere Verbesserungen vorgenommen.
 

Version 5.1.2 : 12 Mai 2011

Ein Fehler beim Einsammeln der An- und Abmeldungen wurde behoben.

Nach dem Pausieren eines Versandauftrages konnte es zu einem Fehler kommen.

Einige Fehler in der Suchfunktion in den Empfängerlisten wurden behoben.

Auf manchen Systemen wurden Versandprotokoll und Versandstatus nicht aktualisiert.

Bei Beenden von SmartSerialMail nach einem Versand kam es zu einer Fehlermeldung.

Einige weitere kleinere Verbesserungen wurden durchgeführt.
 

Version 5.1.1 : 26 April 2011

Probleme beim Programmstart wurden behoben.

Fehlender Menüeintrag für die Suche in Empfängerlisten wurde hinzugefügt.

Bei der Suche nach ungültigen E-Mail-Adressen kam es zu einem Fehler, wenn keine Spalte "Cc-E-Mail" vorhanden war.

Unter bestimmten Umständen wurde die Anzeige der Empfängerliste des aktuellen Versands nicht aktualisiert.

Auf einigen Systemen war nach einem Update von älteren Versionen das Tray-Icon nicht sichtbar.

Probleme mit der Suche in Empfängerlisten wurden behoben.

Einige weitere kleine Verbesserungen und Korrekturen sind eingeflossen.
 

Version 5.1.0 : 14 April 2011

Oberfläche

Die Menüs wurden deutlich vereinfacht und intuitiver gestaltet.

Die Programmoberfläche wurde übersichtlicher gestaltet.

Die Benutzeroberfläche wurde beschleunigt.

Beispielinhalt und Beispielliste werden erzeugt, wenn keine Inhalte vorhanden sind. So ist der Benutzer sofort in der Lage mit SmartSerialMail zu arbeiten.

Die Versandanwendung hat nun optionales ein Tray-Icon. Damit wird der Benutzer auch ohne laufendes Hauptprogramm über den Status laufender Versandaufträge informiert.

 
Empfänger

Für jeden Empfänger kann nun eine CC-E-Mail Adresse angegeben werden. (Nur Enterprise Edition)

Für jeden Empfänger können mehrere E-Mail-Adressen angegeben werden (auch im CC-Feld).

Listen können nun zur Übersicht in Kategorien gruppiert werden.

Die Sortierung der Liste wird nun gespeichert und steht beim nächsten Programmstart wieder zur Verfügung.

E-Mail Adressen können nun auch im Outlook Format angegeben werden ("Vorname Nachname <adresse@jam-software.com>")

Kopieren und Einfügen ganzer Zeilen innerhalb und zwischen verschiedenen Empfängerlisten ist nun möglich.

Eine Liste kann direkt mit den verfügbaren Blacklists abgeglichen werden.

 

Inhalte

Die Benutzeroberfläche für das Bearbeiten der Inhalte wurde vereinfacht.

Ein Spam-Report gibt nun Auskunft über die zu erwartenden Spam-Punkte der E-Mail vor dem Versand. (Nur Enterprise Edition)

Bedingte Platzhalter ermöglichen beispielsweise eine bedingte Anrede. (Nur Enterprise Edition)

Inhalte können zur Übersicht in Kategorien zusammengefasst werden.

Eine neue Übersicht zeigt die in der E-Mail verwendeten Bilder.

Das Abspeichern der Vorlage ist nun auch inklusive der verwendeten Bilder möglich.

Die Verwaltung von Anhängen wurde überarbeitet und vereinfacht.

 

Versand

Die Benutzeroberfläche des Versands wurde vereinfacht und stellt eine Zusammenfassung zum selektierten Versandauftrag zur Verfügung.

Icons geben nun einen schnellen Überblick über den Versandstatus.

Beim Intervallversand kann nun sekundengenau pausiert werden.

Die Option "Direkter Versand" ist nun von der Versandseite in die Profileinstellungen gewandert. (Nur Enterprise Edition)

Ein Report kann nun gespeichert werden.

 

Viele weitere Verbesserungen und Fehlerkorrekturen sind eingeflossen.

 

Version 5.0.4 : 29 Dezember 2010

Bugfix: Zeitgesteuerte Versandaufgaben werden nun auch ausgeführt wenn SmartSerialMail nicht gestartet ist.

Version 5.0.3 : 13 Dezember 2010

Die Vorschau enthält nun eine Übersicht der E-Mail-Anhänge und bietet einen schnellen Zugriff auf die angehangenen Dateien.

Profil, Inhalt und Empfängerliste werden überprüft, sobald eine neue Versandaufgabe gestartet werden soll. Nötige Korrekturen werden in einem Nachrichtenfenster angezeigt bevor eine Versandaufgabe erzeugt wird.

Bereits gelöschte Empfängerlisten können jetzt aus einer Versandaufgabe mittels „Wiederherstellen“ erneut erzeugt werden.

Die Spalte “Zuletzt gesendet” kann nun nach Datum sortiert werden. 

Der neue Outlook One-Click-Import erleichtert das erneute Importieren von Empfängern aus Outlook.

Die Anzahl der Threads, die für die „Parallele Verarbeitung“ genutzt werden, kann jetzt eingestellt werden (nur Enterprise Edition). 

Der Windows Energiesparmodus wird nun automatisch beim Versand deaktiviert.

Die Liste der Versandaufgaben ist jetzt nach Datum sortiert.

Die Hintergrund- und Textfarbe von selektierten Zeilen unter Windows XP (Classic Theme) wurde angepasst.

Ein Fehler in der Anzeige der Empfängerlisten wurde behoben. Eine Zelle wurde unter Umständen schwarz dargestellt.

Die Größe der Auswahlboxen für Profile, Liste und E-Mail auf der Versandseite kann nun angepasst werden. So werden auch längere Namen richtig dargestellt.

Zahlreiche kleinere Verbesserungen wurden durchgeführt.

 

Version 5.0.2 : 10 November 2010

Die Vorschau wurde verbessert: Eine Fehlermeldung wird angezeigt wenn keine ungesendeten Empfänger zur Verfügung stehen.

Das Sendeverhalten wurde verbessert: Bei serverseitigem Verbindungsabbruch (Connection Timeout) wird nun erneut versucht die E-Mail zu senden.

Bugfix:  Datenbanksicherungen von Version 4.61 können nun wiederhergestellt werden.

Zahlreiche weitere kleine Verbesserungen und Korrekturen sind eingeflossen.

 

Version 5.0.1 : 2 November 2010

SmartSerialMail gibt es nun in zwei verschiedenen Editionen: Small Business Edition und Enterprise Edition.

Moderne, komplett überarbeitete Oberfläche, ähnlich wie in Microsoft Office.

Die SmartSerialMail Datenbank, in der Inhalte, Empfängerlisten und Einstellungen gespeichert werden, kann nun komfortabel verschoben werden. So können beispielweise verschiedene Benutzer die Daten gemeinsam nutzen.
(Nur Enterprise Edition)

Alternativ zur MS Access Datenbank kann nun auch eine Microsoft SQL Datenbank genutzt werden, in der SmartSerialMail Einstelllungen, Inhalte und Empfängerlisten ablegt.
(Nur Enterprise Edition)

"Projekt Links" fassen Empfängerlisten, E-Mail Inhalte und Einstellungen zusammen und erleichtern den Überblick.

"One-Click"-Importe: Mit nur einem Mausklick können schon einmal importierte Daten erneut geladen werden. SmartSerialMail merkt sich die nötigen Einstellungen beim ersten Import der Liste, so dass beim wiederholten Import nicht noch einmal der Assistent ausgeführt werden muss , ohne erneut alle nötigen Einstellungen tätigen zu müssen.

Die neue Funktion "Direkter Versand" ermöglicht das Zustellen der E-Mails direkt an den Posteingangsserver des Empfängers. So werden Sendelimitierungen des eigenen E-Mail Servers umgangen.
(Nur Enterprise Edition)

SmartSerialMail versendet die E-Mail nun im Hintergrund. Die Programmoberfläche muss nun nicht mehr geöffnet sein, um E-Mails zu versenden.

Neben dem Intervallversand bietet SmartSerialMail nun auch die Möglichkeit einen Versand zu einem bestimmten Zeitpunkt auszuführen (Datum & Uhrzeit individuell einstellbar). 
(Nur Enterprise Edition)

Unzustellbare Nachrichten sowie An- und Abmeldungen von der Versandliste können nun auch via IMAP Protokoll eingesammelt werden.

Das Importieren von Empfängerlisten wurde deutlich beschleunigt.

Die Verarbeitungsgeschwindigkeit von SmartSerialMail beim Versand der E-Mails wurde verbessert.

Zahlreiche weitere kleine Verbesserungen und Korrekturen sind eingeflossen.

 

Version 4.6.1 : 22 Februar 2010

Beim Einsammeln der Rückläufer aus Schritt "6. Rückläufer" wird nun auch die Absenderadresse angezeigt.

Bugfix: Nach der Verarbeitung von Rückläufern konnte es zu einer Fehlermeldung kommen.

 

Version 4.6.0 : 18 Januar 2010

In HTML eingebettete Bilder können nun über das Kontextmenü in Schritt "3. Inhalt" und "Schnellbausteine" zurück auf Ihre Originalgröße gesetzt werden.

Text-/Sprungmarken aus Schritt "3. Inhalt" können nun auch um Text oder Links gelegt werden.

In Windows Vista und 7 wird beim Versand (Schritt "5. Versand") der Fortschritt auch in der Taskleiste angezeigt.

Beim Versand wird nun das Datum sowie die Uhrzeit des letzen Versands in der Empfängerliste von Schritt "2. Empfänger" vermerkt.

Bugfix: Schnellbausteine mit Sonderzeichen wurden im HTML nicht korrekt aufgelöst.

Bugfix: Das Tastaturkürzel "Strg+S" funktionierte nicht, wenn der HTML-Editor fokussiert war.

Viele andere Verbesserungen und kleinere Korrekturen sind eingeflossen.

Mit der nächsten Version von SmartSerialMail wird die Windows 2000 Unterstützung eingestellt.

 

Version 4.5.3 : 2 November 2009

SmartSerialMail unterstützt nun auch das neue Windows 7

Die Bearbeitung von Microsoft Office Dokumenten wurde verbessert.

Bugfix: Ein Fehler, welcher bei der Auswahl der Schriftart auftreten konnte, wurde beseitigt.

Bugfix: Bei der Eingabe eines Web-Links (URL) konnte ein Fehler auftreten, wenn nur das Protokoll angegeben wurde.

Bugfix: Das Anlegen von Spalten mit Sonderzeichen war nicht möglich.

Bugfix: Schnellbausteine und Felder mit Sonderzeichen wurden nicht korrekt aufgelöst.

Bugfix: Beim Versand konnte ein Syntaxfehler auftreten.

Bugfix: Beim Drücken der Tabulator-Taste im HTML-Editor wurde die ausgewählte Schriftart nicht mehr angezeigt.

Zudem wurden an verschiedenen Stellen kleinere Verbesserungen eingeführt und Fehler korrigiert.

 

Version 4.5.2 : 31 August 2009

Der Import-Assistent aus Schritt "2. Empfänger" wurde um den Import aus Outlook Express erweitert.

In Schritt "6. Rückläufer" können Sie nun unter dem Punkt "Rückläufer aus Outlook einsammeln" auch Ihre Rückläufer aus Outlook Express einsammeln.

Bei dem Versand in Schritt "5. Versand" wird nun auch die verbleibende Zeit angezeigt. Dies ermöglicht Ihnen, anhand der aktuellen Versandgeschwindigkeit, abzuschätzen wie lange der Versand noch dauern wird.

Die Navigation in Schritt "4. Vorschau" wurde um die Möglichkeit erweitert, Nachrichten zu Überspringen um so auch bei großen Empfängerlisten einen besseren Überblick zu erhalten.

Das "Datei"-Menü wurde um die Funktionen erweitert die das Sichern und Wiederherstellen der aktuellen SmartSerialMail Datenbank ermöglicht.

Empfängereinträge, mit mehreren durch Semikolon getrennte E-Mail-Adressen, können nun durch die Funktion "Eintrag in mehrere teilen" in eigene Einträge aufgeteilt werden. Diese Funktion finden Sie im Kontextmenü unter "Aufräumoperationen".

Der Import-Assistent wurde erweitert um Einträge mit mehreren E-Mail-Adressen in einzelne Empfängerlisteneinträge aufzuteilen.

Der Import von Empfängern aus Outlook wurde erweitert und erlaubt nun auch das Importieren der Antwortadresse in einer E-Mail.

Viele andere Verbesserungen und kleinere Korrekturen sind eingeflossen.

 

Version 4.5.1 : 16 April 2009

Bugfix: Umlaute und Sonderzeichen wurden nicht korrekt kodiert wenn diese z.B. über Schnellbausteine eingefügt wurden, oder diese direkt in den HTML-Quelltext von Schritt "3. Inhalt" eingegeben wurden.

Bugfix: Falls die Microsoft Datenzugriffskomponenten (MDAC) nicht korrekt installiert waren, konnte keine Programmdatenbank erstellt werden.

Bugfix: Das Kopieren einer Empfängerliste in Schritt "2. Empfänger" funktionierte nicht, wenn die Liste mit einer älteren Version von SmartSerialMail erstellt wurde.

 

Version 4.5.0 : 30 März 2009

Die HTML-Vorschau aus Schritt "4. Vorschau" kann Ihre Nachricht jetzt auch ohne Bilder anzeigen. Hierdurch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Nachrichten so zu betrachten, wie ein potenzieller Empfänger dies würde, in dessen E-Mail-Programm die Anzeige von Bildern unterdrückt wurde oder dessen E-Mail-Programm Bilder entfernt.

Die Erkennung von nichtzustellbaren Nachrichten wurde komplett überarbeitet und erweitert.

Die Anzeige des Microsoft Outlook Ordnerbaums wurde beschleunigt, um auch bei größeren Postfächern schneller Ergebnisse zu erhalten.

Sie können ab sofort in Schritt "3.Inhalt" sowie in Schritt "4. Vorschau" den Inhalt Ihrer Nachricht ausdrucken.

SmartSerialMail wird bis zu fünf Sicherheitskopien Ihrer Datenbanken anlegen. Sie können somit versehentlich gelöschte Nachrichten und Empfängerlisten wiederherstellen.

Bugfix: Der Import aus Microsoft Excel Dateien schlug fehl, wenn leere Zeilen am Anfang übersprungen werden sollten.

Bugfix: Nach einem Update von Versionen vor Version 4.3 konnte ein Fehler beim ersten Start auftreten.

Viele andere Verbesserungen und kleinere Korrekturen sind eingeflossen.

 

Version 4.4.0 : 12 November 2008

Ein neuer Profil-Assistent führt Sie durch das erste Setup von SmartSerialMail und wird versuchen, die benötigten Einstellungen für Sie herauszufinden.

Unter Schritt "2. Empfänger" erstellte Blacklists können nun auch Einträge enthalten, die lediglich die gesperrte Domäne bezeichnen z.B. "*@blockierteDomaene.de". Jede Adresse, die zu dieser Domäne gehört (z.B. "abc@blockierteDomaene.de" oder "def@blockierteDomaene.de") wird blockiert und SmartSerialMail wird keinen Versand an diese Adressen vornehmen.

Der Import-Assistent im Schritt "2. Empfänger" wurde stark erweitert und erlaubt nun auch den Import von Microsoft Excel 2007-Dateien sowie Microsoft Outlook Verteilerlisten und globalen Ordnern.

Sie können nun den Inhalt Ihrer Nachricht direkt aus Microsoft-Word-Dateien importieren, ohne, wie in früheren Versionen nötig, den Umweg über den Befehl "Speichern als HTML" machen zu müssen.

Wenn Sie unter Schritt "3. Inhalt" oder unter dem Punkt "Schnellbausteine" Inhalte erstellen, können Sie nun durch eine einfache Funktion alle darin definierten Format- und Stilvorlagen löschen. Dies ist besonders dann nützlich, wenn Sie den Inhalt aus anderen aus anderen Programmen importiert haben und unerwünschte Formatierungen loswerden wollen.

Unter Schritt "4. Übersicht" finden Sie nun eine neue Vorschau in der Format- und Stilvorlagen nicht berücksichtigt werden. Dies ermöglicht es Ihnen vor dem Versand zu prüfen, wie ein E-Mail-Programm / Web Mailer die Darstellung Ihrer Nachricht verändert, wenn keine Format-/Stilvorlagen bei der Darstellung berücksichtigt werden.

Bei der Verwaltung Ihrer Rückläufer unter "6. Rückläufer" können Sie nun die Rückläufer direkt von Ihrem Microsoft Outlook Konto einsammeln.

Im Schritt "6. Rückläufer" haben wir ein neues Protokoll eingefügt, welches den Fortschritt detailiert anzeigt.

Die Funktion "Sende Test-Nachricht an...", die Sie im Schritt "4. Vorschau" finden, stellt Ihnen jetzt bei der Eingabe der Zieladresse auch die Möglichkeit zur Verfügung aus einer Drop-down-box eine der zuvor benutzten E-Mail-Adressen zu wählen. Somit muss eine häufig/erst vor kurzem genutzte E-Mail-Adresse nicht immer wieder neu eingegeben werden.

Viele andere Verbesserungen und kleinere Korrekturen sind eingeflossen.

 

Version 4.3.2 : 18 Juni 2008

In Schritt “1. Absender” können Sie eine CC- oder BCC-Adresse angeben. Daraufhin sendet SmartSerialMail jede Nachricht, neben dem Empfänger, auch an diese Adresse als Kopie.

SmartSerialMail  berechnet für Sie die Anzahl der gleichzeitig zu benutzenden parallelen Verbindungen. Hierzu finden Sie in Schritt „1. Absender“ die neuen Optionen „Sequentieller Versand“ und „Paralleler Versand“.

Der Import von HTML-Dateien in Schritt „3. Inhalt“ wurde verbessert und erkennt nun auch internationale Schriftzeichen korrekt.

BugFix: Der HTML-Editor aus Schritt „3. Inhalt“ reagierte sehr langsam wenn große, aus MS-Office Produkten importierte Vorlagen benutzt wurden.

Zudem wurden an verschieden Stellen kleinere Verbesserungen eingeführt und Fehler korrigiert.

 

Version 4.3.1 : 2 April 2008

Die Empfängerliste aus Schritt "2. Empfänger" kann nun über die Kontextmenü-Funktionen Kopieren, Einfügen und Ausschneiden Inhalte übernehmen.

Wenn eine E-Mail-Adresse, die aus Outlook oder Outlook Express (z.B. Name [email@domain.com])  herauskopiert wurde, in die Empfängerliste von Schritt "2. Empfänger" eingefügt wird, geschieht dies über das Hinzufügen einer neuen Zeile.

Um die Konfiguration von SmartSerialMail zu erleichtern, geben Wasserzeichen in den Eingabefeldern zusätzliche Hilfestellung.

In Schritt "3. Inhalt" können nun Links für das Abonnement und die Kündigung des Newsletters einfach über das Kontextmenü eingefügt werden.

Die Auto-Link-Erzeugung aus den Schritten "3. Inhalt" und "Schnellbausteine" wurde verbessert.

Bugfix: Die Funktion "Lesezeichen einfügen" in Schritt "3. Inhalt" löschte den markierten Text, wenn das Lesezeichen eingefügt wurde.

Bugfix: Wenn das Log während eines Versendevorganges kopiert wurde, konnte ein Laufzeitfehler auftreten.

Bugfix: Außerhalb der Tabelle der Empfängerliste funktionierte das Kontextmenü nicht korrekt.

Bugfix: Wenn der Inhalt einer Nachricht in Schritt "3. Inhalt" in einer externen Datei gespeichert wurde, wurde für das Speichern ein falscher Pfad genutzt.

 

Version 4.3.0 : 25 Februar 2008

Der neue HTML-Editor eröffnet Ihnen noch mehr Design-Möglichkeiten für Ihren Newsletter:

Er produziert sauberen HTML-Code und bietet so eine optimierte Kompatibilität mit anderen E-Mail-Programmen.

Der neue Dialog „Eigenschaften“ eröffnet Ihnen eine breite Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre Newsletter und ist direkt aus der Symbolleiste aufrufbar. Bilder als Hintergründe zu verwenden oder unterschiedliche Farben für Text, Hintergrund und Links auszuwählen ist noch nie einfacher gewesen.

Der Editor bietet auch einen einfach zu benutzenden Dialog, um Links einzufügen. Dabei ist es egal ob es ein Link zu einer anderen Web-Seite, zu Ihren eigenen Lesezeichen oder zu anderen E-Mail-Adressen ist.

Sie können sich nun die (ansonsten unsichtbaren) Textformatinformationen anzeigen lassen. Dies erleichtert insbesondere eine leichte und schnelle Bearbeitung Ihrer Dokumentenstruktur.

Auch die (ansonsten unsichtbaren) Begrenzungslinien von Tabellen und sonstigen Feldelementen können nun angezeigt werden und erleichtert die Größenanpassung mit der Maus.

Sie können nun Satz- bzw. Textteile Ihrer Nachricht wie mit einem Textmarker hervorheben.

Die Möglichkeiten zur hochgestellten Schrift (Superskript) und zur tiefgestellten Schrift (Subskript) wurden hinzugefügt.

Der neue Editor bietet darüber hinaus erstmalig eine vollwertige Suche & Ersetze-Funktionalität.

Unter dem Schritt “Schnellbausteine” wurde eine Auswahlliste hinzugefügt, die einen verbesserten Zugriff auf bereits vorhandene Schnellbaustein-Kategorien erlaubt.

Die Option "Zeitversetzter Versand" wurde aus Gründen der Klarheit in "Intervallversand" umbenannt.

Das Programm führt nun standardmäßig eine DNS-Abfrage durch, um die Nachrichten ID mit genaueren Informationen bzgl. der Absenderdomain zu versorgen.

Sonderzeichen im HTML-Teil der Nachricht werden nun konsequent durch eine entsprechende Kodierung repräsentiert. Dies wird die Lesbarkeit in den unterschiedlichen Mailern und Mail-Clients erhöhen.

Änderung des Firmennamens in JAM Software GmbH aufgrund der Rechtsformänderung in eine GmbH.

 

Version 4.2.3 : 14 Dezember 2007

Die Kopfzeile der Empfängerliste aus Schritt "2. Empfänger" wurde um ein Kontextmenü erweitert, welches grundlegende Funktionen zum Einfügen und Umbenennen der Spalten bereitstellt.

Der Import-Assistent aus Schritt "2. Empfänger" wird nun auch als Datum oder Zeit formatierte Felder aus MS Excel importieren.

SmartSerialMail wird beim erneuten Starten wieder die letzte Ansicht herstellen.

Dank der Unterstützung vieler unserer Kunden kann SmartSerialMail noch mehr unzustellbare Nachrichten in Schritt "6. Rückläufer" erkennen.

Im Schritt "4. Vorschau" werden nun auch dann die Schnellbausteine angezeigt, wenn kein Empfänger angegeben ist.

Wenn der Versand aufgrund einer Limitierung pausiert, wird in der Ansicht "5. Versand" ein Fortschrittsbalken angezeigt, der die verbleibende Zeit bis zum nächsten Versand anzeigt.

Sollte während des Versands oder bereits beim Verbindungsversuch ein Fehler auftreten, wird SmartSerialMail erneut versuchen eine Verbindung herzustellen.

Die Unterstützung für Windows 9x und NT wurde eingestellt.

Die Unterstützung von Office 2000 und aller vorhergehenden Versionen wurden eingestellt.

Zudem wurden an verschiedenen Stellen kleinere Verbesserungen eingeführt und Fehler korrigiert.

 

Version 4.2.2 : 1 September 2007

TLSv1 wird nun unterstützt.

Bugfix: Externe Tabellen wurden nicht immer korrekt geladen.

Bugfix: Der Import Assistent zeigte in machen Situationen an, dass nicht alle Datensätze importiert wurden.

Zudem wurden einige geringfügige Fehler behoben und kleinere Verbesserungen vorgenommen.

 

Version 4.2.1 : 29 August 2007

Bugfix: Der Import aus CSV und Excel-Tabellen war nicht möglich.

Bugfix: In Windows Vista wurde anstatt eines Öffnen-Dialogs ein Speichern-Dialog angezeigt.

Bugfix: Nur-Text-Nachrichten hatten eine zusätzliche Leerzeile zwischen den einzelnen Zeilen.

 

Version 4.2.0 : 7 August 2007

Der komplett erneuerte Import Assistent von SmartSerialMail erlaubt Ihnen neben dem Import der neuen Access 2007 Datenbanken auch das Importieren von Internet Adressen (URL"s).

Wenn in einer Empfängerliste nur als "Gesendet" markierte Empfänger enthalten sind, wird SmartSerialMail Sie nun fragen, ob Sie an alle diese Empfänger erneut versenden möchten.

Um sicherzustellen, dass Sie nie leere Nachrichten versenden, wird SmartSerialMail dies vor dem Versand überprüfen und Sie entsprechend warnen.

Die Informationen, die Sie im Versandprotokoll erhalten, wurden erweitert und enthalten nun unter anderem den Betreff der zu versendenen Nachricht sowie den Namen der verwendeten Empfängerliste.
Zudem erhalten Sie von SmartSerialMail nach dem Versand eine Information über die Gesamtdauer des Newsletterversands.

Sie können in Ihrem Absenderprofil die Vertraulichkeit und Wichtigkeit Ihrer Nachrichten anpassen. Je nach Ihren Einstellungen wird der Empfänger somit direkt beim Empfang informiert.

In der Vorschauübersicht können Sie nun den Pfad fehlender Bilder anpassen.

Sollte Ihr Internet Provider das sog. "POP before SMTP"-Authentifizierungsverfahren einsetzen, können Sie diese Option in den erweiterten SMTP/Exchange-Server-Optionen im Absenderprofil aktivieren.

Vereinfachen Sie Ihren Newsletter durch die Verwendung von Schnellbausteine. Dieses neue Feature erlaubt Ihnen Newsletter-Schnellbausteine zu erstellen um eine einheitliche Firmenrepräsentation zu gewährleisten und zu erhalten. Sie können dadurch immer wiederkehrende Elemente auslagern und pflegen.

Automatische erstellte Textteile der Nachricht enthalten nun den bei eingebetteten Bildern angegebenen alternativen Text.
Zusammen mit dieser Erweiterung wurde auch die Möglichkeit eröffnet, aus dem Textteil einen passend formatierten HTML-Teil zu erzeugen.

Sie können ab sofort Empfängerlisten als sog. Blacklisten deklarieren. SmartSerialMail stellt sicher, dass an keinen in diesen Blacklisten enthaltenen Empfänger eine Nachricht versandt wird.

Weiterhin können Sie SmartSerialMail anweisen, Empfängerlisten und Blacklisten "extern" zu verwalten. Diese Listen werden daraufhin in einer externen Datenbank verwaltet und lassen somit das erneute Importieren hinfällig werden.

Zudem wurden einige geringfügige Fehler behoben und kleinere Verbesserungen vorgenommen.

 

Version 4.1.1 : 29 Mai 2007

Der Bestell-Link im Info-Dialog zeigt nun auf SmartSerialMail auf der Bestellseite.

Bugfix: Der Fehler "row for update not found", der auftrat beim abspeichern der Empfängerliste wurde behoben.

 

Version 4.1.0 : 15. Mai 2007

Leiten Sie Rückläufer, Abonnements und Kündigungen sowie unbearbeitete Nachrichten jetzt an eine vorgegebene Adresse weiter.

Beim Einsammeln von Abonnements fügt SmartSerialMail den Namen des Absenders nun automatisch in die Spalte "Nachname" der Empfängerliste ein.

In Schritt "4. Vorschau" können Sie jetzt eine Vorschaunachricht an eine beliebige E-Mail-Adresse senden um zu sehen, wie Ihre Kunden Ihren Newsletter empfangen werden.

Die Empfängerliste merkt sich nun die Sortierung und die Anordnung der Spalten.

Bei den Empfängerlisten im Schritt "2. Empfänger" können Sie nun im Auge behalten, wie viele Ihrer Nachrichten bereits versendet, ungesendet oder blockiert sind.

SmartSerialMail berechnet nun die ungefähre Versanddauer Ihres Mailings im Schritt "4. Vorschau" auf dem Reiter "Zusammenfassung".

Fügen Sie mit dem neuen "Link zur Sprungmarke" Dialog einfach Links zu Ihren in der Nachricht vorhandenen Sprungmarken ein.

Die neue HTML-Anhangsverwaltung hängt nun auch Bilder an Ihre Nachrichten an, die Sie in dem Style-Sheet oder in Links angeben.

Die HTML Quellcode Ansicht enthält jetzt eine Suchen und Ersetzen Funktion.

SmartSerialMail importiert nun auch HTML-Dateien, in denen Bilder mit relativen Pfadangaben enthalten sind, korrekt.

Bugfix: Beim Öffnen einer HTML- oder Text-Dateien trat ein Fehler auf, falls diese noch von einem anderen Programm geöffnet war.

Bugfix: Die SSL/TLS-Bibliothek, die mit SmartSerialMail 4.0.1 ausgeliefert wurde war fehlerhaft und wurde ersetzt.

Es wurden verschiedene kleinere Fehler behoben und Verbesserungen durchgeführt.

 

Version 4.0.1 : 21. März 2007

SmartSerialMail zeigt jetzt beim Einsammeln der Rückläufer den Status an.

Beim Abspeichern der Empfängerliste wird nun auch die Sortierung der Liste mit abgespeichert.

Bugfix: Beim Abspeichern von Empfängerlisten trat ein Fehler auf, wenn diese vorher umbenannt wurden.

Bugfix: Das Ein- und Austragen von Empfängerlisten konnte nur einzeln erfolgen.

Bugfix: Die Liste mit den zum Austragen vorgesehenen Adressen wurde intern mit denen der Eintragung vertauscht.

Bugfix: Beim Senden mit mehreren Threads, konnte ein Fehler auftreten, bei dem die Protokollansicht verschwand.

Bugfix: Eine beim Programmstart geladene Nur-Text-Nachricht, wurde fälschlicherweise als "geändert" markiert.

Bugfix: Das Codieren der Nachricht in verschiedene Zeichensätze funktioniert nun richtig.

Zudem wurden einige kleinere Fehler behoben.

 

Version 4.0 : 1. März 2007 (finale version)

Bugfix: Wenn der zeitversetzte Versand genutzt wurde, hat die Anwendung nicht mehr reagiert und versendete danach nur noch eine Nachricht.

Bugfix: Beim Speichern einer Empfängerliste, trat ein Fehler auf, der das Speichern verhinderte.

Bugfix: Beim Wechsel auf die Seite "Senden" trat ein Fehler auf.

Bugfix: Beim Verarbeiten der Rückläufer trat bei manchen Nachrichten eine Fehlermeldung auf.

Bugfix: Die Schaltfläche zum Einfügen von Bildern in HTML-Nachrichten hatte keine Funktion.

 

Version 4.0 : 16. Februar 2007 (beta version)

Neu: Verbesserte graphische Benutzeroberfläche.

Die Verwaltung Ihrer Profile ist unabhängig von Ihrer E-Mail-Adresse.

Sammeln und verarbeiten Sie Ihre Rückläufer ein und halten dadurch Ihre Empfängerlisten sauber.

Verwalten Sie Ihre Abonnements mit SmartSerialMail, so dass sich Ihre Empfänger leicht ein und austragen können.

Verbessern Sie das Aussehen Ihrer Nachrichten mit dem neuen HTML-Editor.

Fügen Sie personalisierte Anhänge an Ihre Nachrichten an.

Führen Sie Empfängerlistenoperationen durch um ganze Empfängerlisten zusammenzuführen oder zu trennen. Sie können so auch eine globale Blacklist anlegen und so einfach von Ihren Empfängerlisten trennen.

Erstellen Sie für Ihre Nachricht einen eigenen Nur-Text-Teil oder überlassen Sie SmartSerialMail.die Generierung des Nur-Text-Teils.

Sehen Sie sich eine Vorschau der fertigen Nachricht in Outlook Express an.

Komprimieren Sie Ihre Anhänge um die Nachrichtengröße zu verringern und die Geschwindigkeit des Versands zu erhöhen.