Knowledge Base

SmartPOP2Exchange



Hallo und herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank.
Unsere Fachexperten liefern hier Antworten auf die häufigsten Fragen unserer Kunden.
Beginnen Sie Ihre Informationssuche hier, um schnell und einfach auch Ihre Antwort zu finden.
Geben Sie bitte einen Suchbegriff ein oder wählen Sie eine der obenstehenden Kategorien aus.



Alle Einträge (Seite 7 / 9)

Ich möchte SmartPOP2Exchange 6.0 auf einem SBS2k3 einsetzen und habe dort einen in den Exchange integrierten Virenscanner, sowie einen zweiten Virenscanner für das File-System im Einsatz. Ich möchte verhindern das die E-Mails mehrfach gescannt werden und würde eine Ausnahme für denn File-Scanner einrichten. Wo speichert SmartPOP2Exchange die E-Mails zwischen und kann ich diesen Speicherort selbst festlegen ?

Den Speicherort für die Backup E-Mails können Sie dort einstellen, wo Sie die Backupfunktion auch aktivieren. Wenn die "Nutze-Virenscanner"-Funktion von SmartPOP2Exchange eingeschaltet ist, werden die Dateianhänge im Temporären Verzeichnis zwischengespeichert (c:\windows\temp). SmartPOP2Exchange selbst hält Mails nur im Speicher vor, erzeugt also keine Dateien zur Zwischenspeicherung. Es kann jedoch vorkommen, dass während der Verarbeitung der Mails Temporärdateien erzeugt werden, welche aber keine "normalen" mails sind, diese werden auch im temp-Verzeichnis erzeugt.

Ich möchte den SmartPOP2Exchange auf einem anderen Rechner als dem Exchange installieren. Ist dies möglich ? Wie sage ich dem Connector wo der Exchange ist?

Ja, SmartPOP2Exchange muss nicht auf dem gleichen PC laufen wie der Exchange Server.SmartPOP2Exchange übermittelt die verarbeiteten E-Mails per SMTP Protokoll an den Exchange/SMTP Server. Daher ist es auch möglich SmartPOP2Exchange mit jedem beliebigen SMTP Server zu nutzen, nicht nur mit einem Exchange Server.Sie müssen also lediglich die IP-Adresse/Rechnernamen das Exchange/SMTPServers unter SMTP-Server in SmartPOP2Exchange eintragen.

Wie ist die Vorgehensweise, um SmartPOP2Exchange upzudaten?

Neue Versionen von SmartPOP2Exchange können einfach über stehende Versionen drüber installiert werden. Es werden dann alle Einstellungen von der neuen Version übernommen. Dies gilt auch für ein Upgrade zu einer "größeren" Version (Trial -->10 Konten; 10 Konten --> unbegrenzt; Trial --> unbegrenzt). Es wird jedoch empfohlen zuvor die Einstellungen zu sichern. Dazu nutzen Sie einfach die "Exportieren" Funktion aus dem Menü "Datei".

Ich erhalte keine Mails und in der Log-Datei erscheint folgender Fehler: "Relaying not allowed for yourdomain.com ".

Ihr Exchange/SMTP Server ist nicht richtig konfiguriert. Öffnen Sie den System Manager im Windows Start Menu unter Start / Programme / Microsoft Exchange / System Manager. Dort wählen Sie Empfänger / Empfängerrichtlinien/ Eigenschaften und dort den E-Mail-Adressen Reiter. Wählen in den Generierungsregeln den Typ SMTP aus und klicken Sie dann auf Bearbeiten. Ändern Sie nun den Wert auf ihre Domäne (z.B. "@IhreDomäne.de").

Funktioniert der Virenschutz auch mit anderen Virenscannern? Wir benutzen Software von Trend Micro?

SmartPOP2Exchange kann mit jedem Virenscanner zusammenarbeiten, der "on access" scannen unterstützt. D.h. SmartPOP2Exchange kannjeden Scanner benutzen, der Dateien beim Zugriff auf diese nach Viren scanntund bei eventuellen Virenfund die Datei verschiebt/umbenennt oder löscht. Siehe: "Anti-Virus" in der Hilfe

Für das Training des Spam-Filters erwartet SmartPOP2Exchange EML-Dateien aus Outlook Express. Wie erzeuge ich diese Dateien, wenn wir Outlook verwenden, was Voraussetzung für Exchange ist?

Es ist mit Outlook eigenen Mitteln nicht möglich eine Mail als ganzes (nicht binär) abzuspeichern. Outlook, bzw. der Exchange Server zerlegen jede Mail beim Erhalt und halten Sie in dieser Form (MSG) vor.
In der Hilfe von SmartPOP2Exchange ist aber bechrieben wie Sie separate POP3 Konten zum Traineren verwenden können.

Ich habe das Problem, das ab und zu unvermittelt die Fehlermeldung: 22.02.2006 10:36:39 Fehler beim Senden der Nachricht mit dem Betreff  "Betreff der EMAIL " zum SMTP Server "IP-Adresse SMTP-Server ": Connection Closed Gracefully. auftritt. Als SMTP-Server wird ein Exchange2000 angesprochen. Das ganze passiert ca. 1 - 2 mal am Tag.1. Woran kann das liegen? 2. versucht das Programm die Email erneut zu senden?

"Connection Closed Gracefully" besagt, dass der Server, also nicht SmartPOP2Exchange, die Verbindung unerwartet beendet hat. Prinzipiell ist das nicht tragisch, da SmartPOP2Exchange so lange versucht eine E-Mail wieder zu zu stellen, bis es erfolgreich war. Wenn dieser Fehler also nicht permanent, d.h. bei jedem Senden, auftritt, ist er zu vernachlässigen. Allerdings wird die Nachricht vor jeden "Zustellversuch"auch wieder erneut vom POP3-Server geladen. Bitte schauen Sie, ob Ihr Virenscanner so konfiguriert ist, wie in der Hilfe von SmartPOP2Exchange beschrieben. Dieser könnte einen solchen Fehler verursachen.

Kann es sein das SmartPOP2Exchange manchmal Probleme mit grossen Dateien hat? Immer wenn ein Account z.B. 2 ~ 5 Dateien mit einem Gesamtvolumen über 20 MB bekommt, steht alles still. Wenn ich den Dienst dann neu starte, bekomme ich die Meldung "Downloadlimit für Account erreicht ".

Die Meldung "Downloadlimit für Account erreicht" wird ausgelöst,wenn SmartPOP2Exchange ein Downloadlimit (20MB) für ein einzelnes Konto erreicht. Der zweite Teil dieser Meldung ist hier ebenfalls zu beachten: "Bearbeitung des folgenden Kontos erfolgt."Dies ist dafür gedacht, dass SmartPOP2Exchange nicht bei einem Konto mit großen Mails zuviel Zeit verwendet und die anderen Konten vernachlässigt. Es ist also kein richtiges Limit, sondern beschreibt einen Zeitpunkt, um zum nächsten Konto zu wechseln.

Welche Einschränkungen hat die Trial-Version?

Die Trial-Version von SmartPOP2Exchange ist nur zeitlich begrenzt. Ansonsten entspricht sie ganz der SmartPOP2Exchange Vollversion für maximal 10 POP3-Konten.

Über den anonymen Server kann ich Mails zustellen. Über den Server der eine Authentifikation verlangt funktioniert es nicht. UID und PW sind richtig eingestellt (ich habe alle Varianten durchprobiert), aber ich bekomme immer eine Fehlermeldung "Client does not have the permission to submit ... ".Mit gleicher Anmeldung kann ich z.b. über Outlook oder andere Clients Mails zustellen.

Dies heißt, dass der Exchange Server nicht gestattet, SmartPOP2Exchange per SMTP Protokoll (SMTP to SMTP) Mails zu schicken. Dies ist ähnlich dem Fehler "unable to relay".
Stellen Sie den virtuellen SMTP im Exchange Server so ein, dass er alle SMTP-Server Verbindungen akzeptiert, oder zumindest die von SmartPOP2Exchange (siehe auch Hilfe, Quickstart)
Der Exchange Server erlaubt es einzustellen, welche SMTP-Server ihm Mails schicken dürfen. Dort liegt vermutlich ihr Problem.

Wie kann ich SmartPOP2Exchange kaufen und wie wird es geliefert?

Sie können SmartPOP2Exchange online unter https://www.jam-software.de bestellen. Dort finden Sie ebenfalls ein Fax-Bestellformular. Die Bestellungen werden von unserer Bestellabteilung spätestens am nächsten Werktag bearbeitet. Für Firmen und Organisationen ist auch der Kauf auf Rechnung möglich. Sie können die Vollversion jederzeit in unserem geschützten Kundenbereich herunterladen. Möchten Sie die Software auf CD geliefert bekommen, fallen zusätzlich noch Versandkosten an.

Wie kann ich SmartPOP2Exchange sofort meine Nachrichten abholen lassen, ohne auf den Ablauf des Intervalls warten zu müssen?

Sie können den Dienst über die Dienst-Symbolleiste neu starten um dies zu bewirken.