Knowledge Base

SEPA-Transfer



Hallo und herzlich Willkommen in unserer Wissensdatenbank.
Unsere Fachexperten liefern hier Antworten auf die häufigsten Fragen unserer Kunden.
Beginnen Sie Ihre Informationssuche hier, um schnell und einfach auch Ihre Antwort zu finden.
Geben Sie bitte einen Suchbegriff ein oder wählen Sie eine der obenstehenden Kategorien aus.



Alle Einträge (Seite 1 / 2)

Kann SEPA-Transfer DTA-Dateien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verarbeiten?
SEPA-Transfer kann DTA-Dateien importieren und exportieren, die dem in Deutschland bis 2016 verwendeten Format entsprechen. Davon abweichende Formate werden nicht unterstützt.

Kann SEPA-Transfer Girokarten (EC-Karten, Chipkarten) einlesen?

Ja, SEPA-Transfer kann Girokarten auf zwei verschiedene Arten einlesen:

  1. Sie können mit SEPA-Transfer eine Chipkarte zur Authentifizierung beim Online-Banking verwenden.
  2. Sie können SEPA-Transfer in Ihrem Ladengeschäft als Bezahlterminal (Point of Sale) einsetzen, um Kunden die bequeme Zahlung per Lastschrift zu ermöglichen.

Was ist die Mandatsart einer SEPA-Lastschrift?
Um SEPA-Lastschriften einziehen zu können, benötigen Sie ein Mandat des Zahlungspflichtigen. Wiederkehrende Lastschriften werden in der Regel durch ein Mehrfachmandat legitimiert. Einzelne Lastschriften durch ein Einzelmandat. Weitere Informationen finden Sie im Online-Handbuch.

Was ist die Vorlauffrist bei SEPA-Lastschriften?

Lastschriften müssen in der Regel einen Tag vor Abbuchung eingereicht werden. Diesen Tag bezeichnet man als Vorlauffrist. Weitere Informationen finden Sie im Online-Handbuch.

Unterstützt SEPA-Transfer Online-Banking via EBICS?
Nein, die Unterstützung ist allerdings für eins der nächsten größeren Updates geplant.

Unterstützt SEPA-Transfer die aktuelle Version 3.2 des SEPA-Standards?
Ja, mit SEPA-Transfer können Sie XML-Dateien aller Versionen der Spezifikation der Datenformate von 2.3 bis aktuell 3.2 importieren und exportieren. SEPA-Transfer wird regelmäßig aktualisiert um unter anderem die Unterstützung aktueller Standards sicherzustellen.

Was bedeutet der HBCI Code 9010, Code 9050 oder Code 9210?

Diese Fehlercodes stammen von Ihrer Bank und sind relativ unspezifisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Kontodaten in den Einstellungen von SEPA-Transfer und führen Sie ggf. im Abschnitt "Online-Banking" eine Synchronisierung durch. Achten Sie bitte auch auf Tippfehler bei der Eingabe von PIN und TAN.

Kann ich Überweisungen per HBCI (bzw. FinTS) mit meinem Konto bei der Postbank ausführen?

Ja, SEPA-Transfer unterstützt unter anderem Konten bei der Postbank. Ein Lastschrifteinzug ist selbstverständlich ebenfalls möglich, sofern dies von Ihrer Bank für Ihr Konto freigeschaltet wurde.

Unterstützt SEPA-Transfer Auslandsüberweisungen?

Ja, mit SEPA-Transfer können Sie Überweisungen in beliebige SEPA-Länder ausführen, sofern dies von Ihrer Bank für Ihr Konto unterstützt wird.

Unterstützt SEPA-Transfer ein Vier-Augen-Prinzip beim Übertragen von Buchungen?

Das hängt davon ab, wie das Vier-Augen-Prinzip bei der jeweiligen Bank eingerichtet ist. Beispielsweise kann bei manchen Banken die zweite TAN auf der Online-Banking Webseite der Bank eingegeben werden.

Bitte nutzen Sie unsere SEPA-Transfer Testversion, um herauszufinden, ob SEPA-Transfer das von Ihrer Bank angebotene Verfahren unterstützt.

Was bedeutet die Meldung: "Es sind keine gültigen Buchungen vorhanden"?

Diese Meldung zeigt an, dass keine Buchung exportiert wurde, da alle offenen Überweisungen oder Lastschriften mindestens einen Fehler enthalten. Wenn Buchungen fehlerhafte Daten enthalten oder erforderliche Felder wie z.B. der Betrag nicht ausgefüllt wurden, kann der Export dieser Buchungen nicht durchgeführt werden.

Korrigieren Sie bitte die fehlerhaften Buchungen. Die Fehler einer Buchung werden Ihnen angezeigt, wenn Sie die Buchung auswählen und anschließend die Schaltfläche "Kontrollieren und speichern" betätigen.

Diese Meldung kann auch beim Export über die Kommandozeile auftreten, wenn der Wert hinter dem Parameter "-Type" nicht zu den offenen Buchungen passt. Wenn z.B. Lastschriften importiert wurden und der Parameter "-Type" beim Export nicht angegeben wird, versucht SEPA-Transfer Überweisungen zu exportieren und gibt dabei die oben genannte Fehlermeldung aus.

Was bedeutet die Meldung: "Fehler in Einzelmandaten (bzw. Erstmandaten oder Folgemandaten): Eine oder mehrere Buchungen sind ungültig und werden nicht verarbeitet."?

Die Meldung zeigt an, dass beim Export von Einzellastschriften (bzw. Erst- oder Folgelastschriften) Fehler aufgetreten sind. Möglicherweise haben Sie die Mandatsreferenz einer Einzel- oder Erstlastschrift mehrfach verwendet. Die fehlerhaften Buchungen verbleiben nach dem Export der gültigen Buchungen in der Liste "Aktuelle Buchungen". Erstlastschriften, deren Mandat verwendet wurde, werden zu Folgelastschriften.


Wenn nach dem Export keine Buchung als fehlerhaft markiert ist, können die restlichen, nun korrigierten Buchungen einfach erneut exportiert werden.