SpaceObServer Remote Client logo

SpaceObServer Add-ons

Add-ons für den datenbankbasierten Speicherplatz-Manager

Die SpaceObServer Add-ons Remote Client und SpaceObServer Web Access ergänzen die Funktionen des SpaceObServer und können nur in Kombination mit diesem eingesetzt werden.

SpaceObServer Web Access

Mit dem Web-Browser auf Scans zugreifen

Die Webapplikation SpaceObServer Web Access verbindet sich mit der OLE-Schnittstelle des SpaceObServers und stellt Scanergebnisse im Browser des Nutzers dar. Auf dem Arbeitsplatz muss hierfür keine weitere Software installiert werden - einzig ein kompatibler Internet-Browser ist vonnöten.

Nutzer können die für sie freigegebenen Scanergebnisse einsehen und zwischen verschiedenen, aus dem SpaceObServer bekannten, Visualisierungsoptionen wählen.

Jetzt günstig einsteigen!

Zur Markteinführung bieten wir das SpaceObServer Web Access-Startpaket (fünf Client-Lizenzen inklusive Host) zum Sonderpreis von nur 99,95€ an!

weitere Informationen Angebot anfragen



SpaceObServer Remote Client

Fernzugriff über das Netzwerk

Der SpaceObServer Remote Client verbindet sich mit der SQL-Datenbank, in welcher die Scans gespeichert sind, und stellt die dort abrufbaren Scanergebnisse lokalen Nutzern zur Verfügung. Der Remote Client bietet alle Visualisierungs- und Exportoptionen des SpaceObServer. Beispielsweise können Nutzer Grafiken und Scan-Reports drucken oder speichern. Auch können Scans angestoßen und angepasst werden.

Jetzt Lizenz kaufen weitere Informationen



Übersicht: SpaceObServer und Add-ons

SpaceObServer scannt Server und Festplatten und speichert die Scanergebnisse in einer Datenbank. Mit den SpaceObServer Add-ons greifen Sie von anderen Arbeitsplätzen im Netzwerk oder über Ihren Web-Browser auf Scanergebnisse zu.