Navigation:  FAQ >

Common error entries

Vorherige SeiteZurück zur StartSeiteNächste Seite

 

F:

Was bedeutet die Fehlermeldung "..too many connections" ?

A:

Siehe "Socket Error # 10068 Too many users".

 

 

F:

Was bedeutet die Fehlermeldung "Socket Error # 10053  Software caused connection abort" ?

A:

Eine bestehende Verbindung wurde softwaregesteuert durch den Server - oder eine Software dazwischen (z.B. Firewall, Proxy) - abgebrochen. Um dies zu testen, schalten Sie alle Software wie Proxies oder  Firewalls ab. Schauen Sie auch nach, ob vielleicht Ihre Antivirus-Software einen Proxy installiert hat.

 

 

F:

Was bedeutet die Fehlermeldung "Socket Error # 10054  Connection reset by peer" ?

A:

Die vorhandene Verbindung wurde vom Server geschlossen. Dies geschieht normalerweise aufgrund eines Timeouts oder Neustart des Servers.

 

 

F:

Was bedeutet die Fehlermeldung "Socket Error # 10055 No buffer space available" ?

A:

Ein Socket-Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, da dem System Pufferspeicher fehlte oder eine Warteschlange voll war.
Dieser Fehler deutet darauf hin, dass zu wenig Ressourcen (z.B. Arbeitsspeicher) auf dem lokalen System zur Verfügung stehen. Dies kann der Fall sein, wenn zu viele Programme gleichzeitig ausgeführt werden. Wenn dieser Fehler weiterhin besteht, starten Sie Windows neu.

 

 

F:

Was bedeutet die Fehlermeldung "Socket Error # 10060  Connection timed out" ?

A:

Ein Verbindungsversuch ist fehlgeschlagen, da der Server nach einer bestimmten Zeitspanne nicht ordnungsgemäß reagiert hat - oder die hergestellte Verbindung war fehlerhaft, da der verbundene Server nicht reagiert hat. Überprüfen Sie, ob der angegebene Server korrekt ist. Versuchen Sie es mit der IP-Adresse der Servers.

 

 

F:

Was bedeutet die Fehlermeldung "Socket Error # 10061  Connection refused" ?

A:

Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der Zielcomputer (Server) die Verbindung verweigerte.

Dies kann der Fall sein, wenn Sie versuchen, sich mit einem Service zu verbinden, der nicht aktiv ist. Sie haben also möglicherweise einen falschen Server angegeben, oder der gewünschte Dienst (SMTP, POP3 oder IMAP) steht auf diesem Server nicht zur Verfügung. Es kann auch sein, dass der Dienst einen anderen Port benutzt.

 

 

F:

Was bedeutet die Fehlermeldung "Socket Error # 10068 Too many users" ?

A:

Das Limit wurde erreicht. Der Server hat die Verbindung abgelehnt oder abgebrochen, da momentan zu viele Benutzer eingeloggt sind. Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

 

 

F:

Was bedeutet die Fehlermeldung "Socket Error # 11001 Host not found" ?

A:

Der angegebene Host ist unbekannt und kann nicht gefunden werden. Der von Ihnen angegebene Servername ist kein offizieller Name oder Alias. Bitte überprüfen Sie daher, ob Ihr DNS-Server korrekt konfiguriert ist.

 

 

F:

Was bedeutet "Socket Error # 11004 Valid name, no data record of requested type" ?

A:

Der angeforderte Name ist gültig und wurde in der Datenbank des Name-Servers gefunden. Er verfügt jedoch nicht über eine richtig zugeordnete IP-Adresse.

Dieser Fehler ist ähnlich dem "Socket Error # 11001 Host not found".

 

 

F:

Ich erhalte nach einer gleichbleibenden Anzahl versendeter E-Mails eine Fehlermeldung. (z.B. „connection closed gracefully“)

A:

Einige SMTP/Exchange-Server limitieren die Anzahl der Nachrichten, die in einem bestimmten Zeitraum versendet werden können. Nutzen Sie die Option
"Intervallversand"" aus den „Sendeoptionen“ des Punktes ""profile 1. Profil" mit einer Anzahl E-Mails pro Intervall kleiner der Anzahl, die Sie bisher in einer Runde versenden konnten. Die benötigten Minuten sind ein Erfahrungswert, der von Provider zu Provider variiert (siehe hierzu auch den Punkt E-Mail-Provider).

 

 

F:

Als Provider nutze ich AOL und erhalte die folgende Fehlermeldung: 'AOL has identified this mail to be unsolicited bulk E-Mail'

A:

AOL scannt alle über den Port 25 versendeten Mails. Weichen Sie in diesem Fall auf den Message-Submission-Port 587 aus. Öffnen Sie hierzu unter Schritt "profile 1. Profil" die „Erweiterten Ausgangsserver Optionen“ für Ihre Postausgangsserver-Optionen und legen Sie den Port für den SMTP/Exchange-Server auf den Wert 587 fest.

 

 

F:

Der SMTP/Exchange-Test bei Freenet und GMX Adressen schlägt immer fehl.
Postausgangsserver: mx.freenet.de bzw. mail.gmx.net

A:

Fast alle öffentlichen/freemail SMTP/Exchange-Server verlangen eine Authentifizierung. Sie müssen also in SmartSerialMail die Authentifizierung einschalten und entsprechend Benutzernamen und Passwort eintragen.

Bei diesen Servern ist es auch oft so, dass die Anzahl der zu versendenden Mails pro Sitzung/Verbindung begrenzt ist (siehe hierzu auch den Punkt E-Mail-Provider).
Wir empfehlen, dass Sie die Option „Zeitversetzter Versand“ unter Punkt "profile 1. Profil" auswählen, um diese Beschränkung zu umgehen.

 

 

F:

Ich habe bei kleineren Usergruppen keinerlei Versandprobleme, aber nun habe ich eine größere Gruppe (250 Einträge und mehr) zum Versand anstehen  und bekomme bei den meisten die folgende Meldung:

„SMTP/Exchange-Server Fehler: Socket Error # 10054 Die Verbindung wurde von Peer zurückgesetzt. -- Eine vorhandene  Verbindung wurde vom Remotehost geschlossen“;
Was bedeutet das ? Die Mailadressen funktionieren bei Einzelversand einwandfrei

A:

Meistens handelt es sich bei dieser Fehlermeldung um Limitierungen beim Versand, z.B. könnte der Versand von nur 20 Nachrichten innerhalb von 10 Minuten gestattet sein. Wenden Sie sich hierzu am besten an Ihren Provider um solche Limitierungen in Erfahrung zu bringen (siehe auch Punkt E-Mail-Provider).

Wir empfehlen, dass Sie die Option „Zeitversetzter Versand“ unter Punkt "profile 1. Profil" auswählen, um diese Beschränkung zu umgehen.

 

 

F:

Seit kurzem bekomme ich immer die Fehlermeldung:

"Socket Error # 10060 Zeitüberschreitung bei Verbindung"
An was kann das liegen? Es tritt bei allen Providern auf.

A:

Der Verbindungsversuch ist fehlgeschlagen, da der Server nach einer bestimmten Zeitspanne nicht ordnungsgemäß reagiert hat. Das kann mehrere Ursachen haben :

der angegebene Server ist nicht bekannt. Überprüfen Sie, ob der angegebene Server-Name korrekt geschrieben ist. Versuchen Sie es ggf. auch mit der IP-Adresse des Servers.
ein Virus-Scanner oder eine Firewall kann die Anfrage an den Server verzögern. Versuchen Sie, die Verbindung herzustellen, nachdem Sie den Virusscanner und die Firewall abgeschaltet haben. Ist dies gelungen, schalten Sie eine Sicherheitssoftware nach der anderen wieder ein, um so herauszufinden welche Software die Verbindung verhindert. Fügen Sie dann eine Regel in die Firewall / Virusscanner-Software ein, welche SmartSerialMail den Versand von E-Mail erlaubt.
eine zu langsame/ausgelastete Interverbindung oder
ein überlasteter SMTP/Exchange-Server.