SmartPOP2Exchange logo

SmartPOP2Exchangev8.4

POP3-/ IMAP-Konnektor für Exchange- und SMTP-Server mit Filterfunktionen

Änderungen in V8.4.4 (14.02.2017)

Ein SaneSecurity-Signatur-Update verursachte einen Absturz des ClamAV-Systemdienstes. Die entsprechenden Signaturen-Definitionen sind nun vom Update ausgenommen.

Die Option "Infizierte E-Mails vom Backup ausschließen" funktioniert nun wieder.

 

Änderungen in V8.4.3 (20.10.2016)

Auf Systemen, auf denen SmartPop2Exchange viele unzustellbare Mails verarbeiten musste, kam es im Laufe der Zeit zu einer hohen Auslastung des Systemdienstes, der die vollständige Abarbeitung der Konten verhindern konnte. Dieses Problem wurde behoben.

In seltenen Fällen funktionierte der SpamAssassin nicht korrekt. Dies wurde behoben.

Downgrade der ClamAV Engine auf V98.7.0, da es bei der aktuellen Version zu Fehlern beim Update der Signaturdateien kommen konnte.

Bei bestimmten IMAP Servern konnte es zu einer mehrfachen Zustellung von E-Mails kommen. Dieses Problem wurde behoben.

Bei der Verwendung von Sammelkonten wurden E-Mails unter Umständen nicht korrekt zugestellt. Dies wurde behoben.

Beim Exportieren der Einstellungen wurde in seltenen Fällen der Dienst nicht korrekt neugestartet. Dieses Problem wurde behoben.

Der "Windows Defender" kann nun in Kombination mit ClamAV genutzt werden.

Ein Fehler bei der Navigation zwischen verschiedenen Konten in der Oberfläche wurde behoben.

Ein Fehler beim Testen der Virenerkennung wurde behoben.

Kleinere Fehler wurden beseitigt.

 

Änderungen in V8.4.2 (30.06.2016)

Bugfix: Ein Fehler, der dafür sorgte, dass beim Öffnen der Anwendung die "E-Mail-Sicherung"-Einstellung nicht geladen wurde, wurde behoben.

Achtung: Im Parallelbetrieb mit der Exchange Server Toolbox können Black-/Whitelisten des SpamAssassin nur in SmartPOP2Exchange gepflegt werden.

Achtung: In der nächsten Version von SmartPOP2Exchange (V8.5) wird der Support für Windows Server 2003 (und XP) eingestellt. Die nächste Version wird auf nicht mehr unterstützten Systemen nicht mehr installierbar sein.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.4.1 (15.06.2016)

Achtung: Im Parallelbetrieb mit der Exchange Server Toolbox können Black-/Whitelisten des SpamAssassin nur in SmartPOP2Exchange gepflegt werden.

Bugfix: Ein Fehler, der dafür sorgte, dass SpamAssassin-Optionen nicht gesetzt werden konnten, wurde behoben.

Bugfix: Die Installation des integrierten SpamAssassin auf Server2003-64 Bit-Systemen funktioniert nun wieder.

Bugfix: Ein Fehler beim Zippen der Ordner der E-Mail-Sicherung wurde behoben.  

Achtung: In der nächsten Version von SmartPOP2Exchange (V8.5) wird der Support für Windows Server 2003 (und XP) eingestellt. Die nächste Version wird auf nicht mehr unterstützten Systemen nicht mehr installierbar sein.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.4 (02.06.2016)

Hinzugefügt: Ein neues Regelsystem zur Behandlung von SMTP-Fehlern (ähnlich dem bereits existierenden) wurde implementiert.

Hinzugefügt: Der neue ClamAV V0.99 wurde in die Enterprise Edition integriert.

Hinzugefügt: Die neuste Version von SpamAssassin (V3.4.1) wurde integriert.

Mit dem Werkzeug zum Versenden von EML-Dateien ist es jetzt möglich, ZIP-Dateien aus dem Backup-Ordner zu verarbeiten.

Das Gruppieren der Log-Nachrichten nach E-Mail-Adresse wurde aus Performanzgründen entfernt.

Bugfix: Ein Fehler, der dafür sorgte, dass Konten nicht mehr bearbeitet wurden, wenn es zu einem Timeout während der SSL Verbindung kam, wurde behoben.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.3.1 (04.08.2015)

Bugfix: In bestimmten Konfigurationen rief der Zeitplaner E-Mail von  Konten ab, obwohl diese nicht hätten bearbeitet werden sollen. Dieser Fehler wurde behoben.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.3 (07.07.2015)

Hinzugefügt: Der neue ClamAV V0.98.6 wurde in die Enterprise Edition integriert

Hinzugefügt: IPv6 Unterstützung

Hinzugefügt: Fehlerbenachrichtigungen können nun an mehrere Empfänger versandt werden. Die Adressen müssen dazu mit einem Semikolon getrennt werden.

Hinzugefügt: Die maximale Größe der Ereignisanzeige kann in den Log-Einstellungen gesetzt werden.

Hinzugefügt: Der Ordner für fehlgeschlagene Lieferungen kann in den globalen Optionen eingestellt werden.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.2.2 (04.02.2015)

Bugfix: Beim gleichzeitigen Abruf vieler E-Mails von einem IMAP-Konto wurden möglicherweise einzelne Nachrichten übersprungen.

Bugfix: Ein Problem zu Servern, die explizit nur SSLv3 unterstützen wurde behoben.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.2.1 (26.01.2015)

Bugfix: Der Link in der oberen rechten Ecke zur Anzeige von nicht zustellbaren E-Mails wurde wieder hinzugefügt.

Bugfix: Fehler beim Abruf von IMAP-Konten wurden behoben.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.2 (05.01.2015)

Eine neue Version von SpamAssassin mit verbesserter Bayes-Verwendung wurde integriert.

Der Abruf von IMAP-Konten wurde komplett überarbeitet.

Das EML-Senden-Werkzeug wurde überarbeitet.
Nachrichten können nun optional nach erfolgreichem Versand automatisch gelöscht werden.
Unterordner können rekursiv mit verarbeitet werden.

Die Ereignisanzeige würde vollständig überarbeitet. Diese aktualisiert sich nun automatisch und unterstützt verschiedene Filter und Gruppierungen.

Die Anzahl der maximalen Zustellversuche wurde zu einer Einstellung gemacht.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.1 (16.01.2014)

Neu erstellte POP3/IMAP-Konten verwenden nun standardmäßig sichere Verbindungen (SSL)
Siehe: E-Mail made in Germany

Beim Import von Kontodaten aus externen Quellen (CSV, Excel etc.) wird nun die Funktion "Erlaube Duplikate" unterstützt.
Dabei wird der POP3/IMAP-Benutzername als Schlüssel verwendet.

Die Zeitsteuerung kann nun auch für einzelne Konten individuell eingestellt werden.

Fix: In der Zeitsteuerung können wieder Intervalle über Tagesgrenzen hinweg eingestellt werden.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.0.1 (26.11.2013)

Bugfix: Die Einstellung für die Anzahl parallel zu verarbeitender Konten wird nun korrekt gespeichert.

Bugfix: In seltenen Fällen hing der Dienst, ohne eine Fehlermeldung anzugeben.

Bugfix: Ein Rechtsklick auf einer Gruppe verursacht nun keinen Fehler mehr.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V8.0 (28.10.2013)

Hinzugefügt: POP3/IMAP Konten werden nun parallel verarbeitet.

Hinzugefügt: Eine neue Zeitsteuerung erlaubt es, Download-Zeitspannen für einzelne Tage und individuell für jedes Konto zu setzen.

Hinzugefügt: Gruppen für Konten. Sie können nun Konten zur besseren Übersicht im Baum in Gruppen organisieren.

Hinzugefügt: Eine Suche für Kontonamen in der Baumansicht.

Hinzugefügt: Eine grafische Oberfläche zum Bearbeiten der "gültigen Domänen"-Liste für Sammelkonten.

Hinzugefügt: : Nutzer haben nun die Möglichkeit, den Sicherheitsmechanismus für Verbindungen explizit zu setzen (keine, TLS, SSL).

Die neuste Version von SpamAssassin (V3.4) wurde integriert.

ClamAV wurde auf V0.97.6 zurückgesetzt, da die aktuelle Version auf vielen Systemen keine neuen Signaturen herunterladen kann.

Der Kontoassistent wurde vollständig überarbeitet.

Die Unterstützung von RSS-Konten wurde eingestellt.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.4.1 (08.04.2013)

Das benötigte .Net Framework 3.5 wird nun auch auf Server 2008R2 und Server 2012 automatisch installiert.

Bugfix: Fehlermeldungen beim Spam-Scan von Nachrichten mit überlangen Zeilen wurden beseitigt.

Bugfix: Eine Fehlermeldung, die in seltenen Fällen beim ClamAV-Scan auftrat, wurde behoben.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.4 (25.03.2013)

Bitte beachten Sie: SmartPOP2Exchange benötigt nun das .Net Framework 3.5 oder neuer.

Als Log wird nun das Windows-Eventlog anstatt einer Access-Datenbank verwendet. Das neue Log verfügt über neue Funktionen wie Filtern und Exportieren des gesamten Logs in eine XML Datei.

ClamAV wird nun in einem separaten Prozess ausgeführt, was die Stabilität des SmartPOP2Exchange Systemdienstes erhöht.

Hinzugefügt: Eine Option in den Antivirus- und Backupeinstellungen um mit Viren infizierte Nachrichten vom Backup auszuschließen.

Hinzugefügt: Eine Aktion, welche die aktuelle Nachricht aus dem Backup entfernt.

Hinzugefügt: SSLv3 Unterstützung für POP3-, IMAP- und SMTP-Verbindungen.

SmartPOP2Exchange setzt nun den Start-Typ des SpamAssassin-Dienstes automatisch auf "manuell", wenn keine Spamregel aktiv ist.

Das Loggen von SMTP-Fehlermeldungen wurde verbessert. Nun werden zusätzlich Lösungen zu bekannten SMTP Fehlern vorgeschlagen.

Bugfix: Nachrichten mit einem einzelnen Punkt in einer Zeile wurden nicht vollständig von IMAP-Konten heruntergeladen/verarbeitet.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.3.1 (03.09.2012)

Hinzugefügt: Nun steht ein Kontextmenüeintrag zum Konvertieren eines POP3-Kontos in ein IMAP-Konto zu Verfügung.

Hinzugefügt: Ein Hilfekapitel wurde erstellt, welches beschreibt wie man POP3-Konten zum Trainieren des Bayes Filters einsetzt.

Hinzugefügt: Der neue ClamAV V0.97.5 wurde in die Enterprise Edition integriert

Bugfix: Nachrichten mit keiner oder verschiedenen Kodierungen im Header wurden in Exchange Server 2003 Umgebungen mit Outlook nicht korrekt dargestellt.

Bugfix: Das Trainieren das Bayes Filters mit MSG-Dateien auf Exchange Server 2003 Systemen funktionierte nicht mehr.

Das Protokollieren von Fehlern wurde verbessert.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.3 (17.07.2012)

Hinzugefügt: Der neue SpamAssassin V3.3.2 wurde integriert.

Hinzugefügt: Der neue ClamAV V0.97.4 wurde in die Enterprise Edition integriert.

Bugfix: Es wurden Speicherlöcher beseitigt.

Die Stabilität des Dienstes wurde verbessert.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.2.1 (27.09.2010)

Das Aktualisieren der ClamAV Signaturen-Datenbank für ClamAV V0.96.2.1 wird nun vom Setup vorbereitet. Dies fehlte in V7.2.

Bugfix: Regel-Aktionen, die auf dem E-Mail Header arbeiten, funktionierten nicht auf allen Header-Werten.

 

Änderungen in V7.2 (20.09.2010)

Die Unterstützung für Windows 2000 wurde beendet, da Microsoft seinerseits die Unterstützung hierfür im Juli 2010 eingestellt hat.

Hinzugefügt: Der neue SpamAssassin V3.3.1 wurde integriert.

Hinzugefügt: Der neue ClamAV V0.96.2.1 wurde integriert.

Bugfix: Es wurden Speicherlöcher behoben.

Die Stabilität des Dienstes wurde verbessert.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.1.2 (20.03.2010)

Bugfix: Das Intervall von RSS Konten war unter gewissen Umständen nicht änderbar.

Bugfix: Die Oberfläche stellte die Einstellung für den installierten Virenscanner nach einem Neustart nicht korrekt dar.

Bugfix: Die Remote Control konnte die SpamAssassin Konfiguration von manchen x64 Systemen nicht laden.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.1.1 (30.01.2010)

Bugfix: Der Import von POP3/IMAP Konten aus externen Quellen funktionierte auf manchen Systemen nicht.

Mit der nächsten Version von SmartPOP2Exchange wird die Windows 2000 Unterstützung eingestellt.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.1 (15.01.2010)

Die Versionen von SmartPOP2Exchange wurden umbenannt: Unlimitierte Version --> Enterprise Edition; 10 Konten Version --> Small Business Edition

Die neuste Version von ClamAV wurde integriert (V0.95.3)

Die Oberfläche wurde überarbeitet.

Hinzugefügt: Eine Vorschaufunktion für E-Mails auf POP3 und IMAP Servern.

Hinzugefügt: Bedingung zum Filtern von SMTP-Empfänger-Adressen.

Hinzugefügt: Alle Text-prüfenden Bedingungen können nun invertiert werden.

Die Performanz des Dienstes wurde verbessert.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.0.3 (25.05.2009)

Hinzugefügt: Option zum Erstellen von Unterordnern für jeden Empfänger beim Backup.

Verbesserte Behandlung von "Socket Error" Fehlern.

Der Speicherverbrauch des Dienstes wurde reduziert.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.0.2 (28.04.2009)

Bugfix: Das Format der Backup E-Mails wurde wieder von UTF-8 nach ANSI zurückgesetzt, damit diese wieder von Outlook Express geöffnet werden können.

Bugfix: Kodierprobleme im "From" und "Subject" Header bei E-Mails ohne Kodierungsangabe wurden behoben.

Bugfix: "Speichere Anhänge..." Aktion: die URL's zu den gespeicherten Anhängen wurden nicht immer korrekt dem HTML-Teil einer E-Mail hinzugefügt.

Hinzugefügt: Bedingungen und Aktionen des Regelwerks erkennen nun auch "inline" Anhänge.

Das Erkennen von doppelt zugestellten E-Mails wurde verbessert.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und viele interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.0.1 (06.04.2009)

Bugfix: Regeln, die Text zum Nachrichten-Inhalt (body) hinzufügen taten dies nicht standardkonform.

Bugfix: Manche Nachrichten konnten wegen eines Fehlers "Assertion failed" nicht dekodiert werden.

Bugfix: Die Remote Control konnte sich nicht von 32bit zu 64bit Systemen anderer Sprache verbinden.

Bugfix: Die SSL-Bibliothek konnte auf manchen Systemen nicht geladen werden, wenn gewisse Microsoft DLLs fehlen.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und viele interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V7.0 (02.03.2009)

Die neuste Version von ClamAV wurde integriert (V0.94)
ClamAV scannt nun E-Mail Anhänge zusätzlich zur ganzen E-Mail, da so in manchen Fällen mehr Viren erkannt werden.

Der integrierte SpamAssassin wurde auf Version V3.2.3 aktualisiert und läuft nun als separater Systemdienst.

Die Einstellungen von SmartPOP2Exchange werden nun in einer XML Datei anstatt der Registry gespeichert. (%COMMONAPPDATA%\JAM Software\SmartPOP2Exchange)
Dies ermöglicht es die SmartPOP2Exchange Einstellungen über ein Dateisystem-Backup mit zu sichern.

Hinzugefügt: SSL für SMTP Verbindungen wir nun unterstützt.

Der Konto-Assistent und der Import-Assistent wurden komplett überarbeitet.
Sammelkonten berücksichtigen nun nur valide Domänen. Diese validen Domänen werden automatisch aus dem Active Directory bezogen und können manuell bearbeitet werden.

Hinzugefügt: SmartPOP2Exchange unterstützt nun PickupFolder ähnlich wie es der Exchange Server tut.
(Nur in der Unlimitierten Version und Demo verfügbar)
Sie können einen Ordner auf der Festplatte angeben und jede EML oder TXT Datei, die eine gültige E-Mail-Datei ist wird von SmartPOP2Exchange aufgegriffen und analog zu einem POP Konto verarbeitet.

Hinzugefügt: Ein Kommentarfeld für jedes Konto wurde hinzugefügt, um die Möglichkeit zu geben Notizen zu den Konten zu speichern.

Hinzugefügt: Eine Aktion um eine Absenderadresse der Auto-Whitelist beziehungsweise der Auto-Blacklist hinzuzufügen.

Hinzugefügt: Das Trainieren des Bayes Filters ist nun auch mit MSG Dateien von Outlook möglich.

Beim manuellen Trainieren des Bayes Filters mittels Dateien gibt es nun die Option alle Dateien nach erfolgreicher Abarbeitung zu löschen.

Die "trainiere Bayes" Aktion fügt nun auch automatisch die Absender der Auto-Whitelist beziehungsweise Auto-Blacklist hinzu.

Viele interne Verbesserungen wurden vorgenommen.

 

Änderungen in V6.5.4 (15.07.2008)

Bugfix: Die neue Version des ClamAV (V0.93) verursachte Fehler auf manchen Systemen.

Kleinere Fehler wurden beseitigt und viele interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V6.5.3 (10.07.2008)

Die neuste Version von ClamAV wurde integriert (V0.93)

Kleinere Fehler wurden beseitigt und viele interne Verbesserungen vorgenommen.

 

Änderungen in V6.5.2 (27.03.2008)

ORDB wurde von den SpamAssassin Black-Listen (10_local_dnsbl.cf) entfernt, da dieser alle E-Mails als Spam deklariert.

(Siehe: http://www.heise.de)

 

Änderungen in V6.5.1 (15.03.2008)

SmartPOP2Exchange unterstützt nun auch Windows Server 2008

Wenn beim Zustellen von E-Mails ein Fehler auftritt wird nun nur noch 2 Mal erneut versucht diese zu zustellen,
dann wird sie in einen Ordner gesichert und ein Unzustellbarkeitsbericht an den Empfänger gesendet.

Der integrierte Virenscanner ClamAV (ClamWin) wurde auf die neuste Version aktualisiert.

Bugfix: Probleme beim Verarbeiten bestimmter E-Mails von IMAP Konten wurden behoben.

Einige kleinere Änderungen und Verbesserungen wurden vorgenommen

 

Änderungen in V6.5 (21.09.2007)

Die Aktion zum Ausführen einer Datei kann nun den Pfad zur E-Mail übergeben, wenn diese zuvor gespeichert wurde.

Bugfix: Der Dienst wurde in seltenen Fälle nach 50 Tagen grundlos neu gestartet

Bugfix: E-Mail-Adressen mit Anführungszeichen im Absendernamen verursachten Fehler in Verbindung mit manchen SMTP Servern.

Einige kleinere Änderungen und Verbesserungen wurden vorgenommen

 

Änderungen in V6.4.5 (26.06.2007)

Bugfix: Die Remote Control Anwendung konnte die Ereignisanzeige auf manchen Systemen nicht laden.

Bugfix: Das Speichern vom E-Mails mit Sonderzeichen im Betreff konnte fehlschlagen.

Vortrainierte Bayes Dateien können nun optional während des Setups installiert werden.

Die Zuverlässigkeit des Dienstes wurde weiter verbessert.

Einige kleinere Änderungen und Verbesserungen wurden vorgenommen

 

Änderungen in V6.4.3 (08.06.2007)

Bugfix: Das Erstellen von temporären Dateien, welches auf manchen Systemen dazu führte, dass kein Virus erkannt wurde, ist nun verbessert.

 

Änderungen in V6.4.2 (22.05.2007)

Bugfix: Auf manchen Systemen funktionierte der integrierte ClamAV aufgrund von fehlenden System-DLLs nicht.

 

Änderungen in V6.4.1 (21.05.2007)

Bugfix: Bei einem Spamwert von 0 und aktiver Spam-Status Log Option trat ein Fehler auf.

 

Änderungen in V6.4 (11.05.2007)

Die bekannte Antivirus Software ClamAV wurde in die unlimitierte Version von SmartPOP2Exchange integriert. Damit benötigen Sie keine zusätzliche Antivirus Software zum Filtern von E-Mail Viren.

Die Virus-Scan Option ist nun als Regel realisiert, ähnlich wie der Spam-Filter.

Hinzugefügt: Eine Option zum automatischen Löschen von Backup-E-Mails, die älter als X Tage sind.

Hinzugefügt: Eine neue Bedingung im Regelsystem, die auf Wörter oder Phrasen im E-Mail-Header prüft.

Hinzugefügt: Eine Aktion im Regelsystem, die eine Kopie der Nachrichten an einen zweiten SMTP Server versendet.

Hinzugefügt: Eine Konfigurationsanleitung für Exchange 2007.

 

Änderungen in V6.3.3 (26.03.2007)

Bugfix: In seltenen Fällen verursachte das Scrollen im Log einen Fehler.

Neue Regeln für den SpamAssassin wurde hinzugefügt und vorhandene aktualisiert.

Die Zeit und Zuverlässigkeit zum Stoppen und Neustarten des Dienstes wurde verbessert.

Einige kleinere Änderungen zu Steigerung der Stabilität und Effizienz des Systemdienstes wurden vorgenommen

 

Änderungen in V6.3.2 (29.01.2007)

Ein neues Symbol for Benutzerkonten zeigt im Konten-Baum, ob ein Benutzerkonto aktiv ist.

Im Regelsystem arbeitet die Bedingung für Suchmasken auf Dateinamen von Anhängen nun auch innerhalb von zip-Archiven, wenn gewünscht.

Hinzugefügt: Eine Aktion im Regelsystem, die zip-Archive in den Nachrichten entpackt.

Hinzugefügt: Eine Aktion im Regelsystem, die eine ausgewählte Datei ausführt.

Fehler, die während des Betriebs im Service auftreten werden nun auch in die Windows Ereignisanzeige geschrieben.

Der Support für Windows NT4 wurde eingestellt. (Windows 2000 oder neuer ist nun erforderlich)

Einige kleinere Änderungen zu Steigerung der Stabilität und Effizienz des Systemdienstes wurden vorgenommen.

 

Änderungen in V6.3.1 (03.01.2007)

Bugfix:  In seltenen Fällen verursachten Spam-E-Mails 100% CPU-Last und der Dienst stoppte die Verarbeitung der Konten

 

Änderungen in V6.3 (13.12.2006)

Bugfix: Nachdem eine Spam E-Mail empfangen wurde, ist in seltenen Fällen die darauf folgende gewünschte E-Mail auch als Spam behandelt worden.

Bugfix: Bei Login-Fehlern von IMAP-Konten hatte SmartPOP2Exchange wiederholt versucht dieses zu bearbeiten anstatt mit dem nächsten Konto fort zu fahren

Bugfix: In seltenen Fällen wurden (text) Anhänge über die Regel "Speichere Anhänge unter" nicht vollständig gespeichert

Wenn für Sammelkonten die Ziel-Domäne nicht aus der E-Mail extrahiert werden kann, wird nun die Domäne der SMTP-E-Mail-Adresse verwendet

Hinzugefügt: Unterstützung für den Import von IMAP-Kontodaten

Hinzugefügt: Eine Option zur Spam-Bedingung, die diese invertiert (Wenn Nachricht NICHT als Spam deklariert wird...)

Hinzugefügt: Ein Tool-Menü zum erneuten Versenden von E-Mails in Form von EML-Dateien (z.B. E-Mails aus dem Backup)

Hinzugefügt: Eine Option zum Komprimieren der Backup-E-Mails in eine zip-Datei

SmartPOP2Exchange unterstützt nun Windows Vista

Einige kleinere Änderungen zu Steigerung der Stabilität und Effizienz des Systemdienstes wurden vorgenommen.

 

Änderungen in V6.2.1 (20.10.2006)

Bugfix: Wenn mehrere IMAP-Konten von einem Server abgerufen wurden, sind manche E-Mails nicht heruntergeladen worden.

Bugfix: Die IMAP-Option "Lösche alle E-Mails älter als X Tage" setzt nun "Zugestellte Nachrichten auf dem Server als gelesen markieren" voraus, um E-Mail-Verlust zu vermeiden.

Bugfix: SSL konnte nur mit dem Standard-SSL-Port (995) genutzt werden

Einige kleinere Änderungen zu Steigerung der Stabilität und Effizienz des Systemdienstes wurden vorgenommen.

 

Änderungen in V6.2 (10.10.2006)

Bugfix: Das erste Konto wurde im Regeln-Kopieren Dialog der globalen Regeln nicht angezeigt.

Erfolglose Sendeversuche von replizierten E-Mails bei Sammelkonten werden nun protokolliert aber ignoriert.

Eine Schaltfläche zum Senden einer Test-Fehlerbenachrichtigung wurde hinzugefügt.

Das Suchen im Log gescheiht nun ab der Cursor-Position.

Eine neue Option für IMAP-Konten macht es möglich alle E-Mails, die älter als X Tage sind, vom Server zu löschen.

Einige kleinere Änderungen zu Steigerung der Stabilität und Effizienz des Systemdienstes wurden vorgenommen.

 

Änderungen in V6.1.3 (29.08.2006)

Bugfix: E-Mails mit fehlerhaft kodiertem Betreff wurden nicht zugestellt

Bugfix: Der Schieber für die Punktzahl der Whitelist Wörter funktionierte nicht korrekt

Einige kleinere Änderungen zu Steigerung der Stabilität und Effizienz des Systemdienstes wurden vorgenommen.

 

Änderungen in V6.1.2 (12.06.2006)

Bugfix: Exakt gleiche Mails an verschiedene Empfänger wurden nicht zugestellt

Die Auswahl mehrerer Konten in der Kontenübersicht und das Ausführen von Operationen darauf ist nun möglich

Nun ist es möglich Konten eines Zweiges des Kontenbaums zu de/aktivieren

 

Änderungen in V6.1.1 (08.08.2006)

Bugfix: Ein Fehler beim Laden/Speichern der Haupteinstellungen auf der Seite "Einstellungen" wurde behoben.

 

Änderungen in V6.1 (06.06.2006)

IMAP: Die Mails können nun auf dem Server belassen werden.  - Die heruntergeladenen Mails können auf dem Server als gelesen markiert werden.

IMAP: Es können nun auch nur Nachrichten heruntergeladen werden, die nicht als gelesen markiert sind

Für Sammelkonten gibt es nun eine Option, bei der Mails an mehrere Empfänger der Domäne repliziert werden. Diese Option ist für Server sinnvoll, die nicht für jeden Empfänger in einem Sammelkonto Mails vorhalten.

RSS Feeds können von SmartPOP2Exchange abgerufen und E-Mails zugestellt werden

Einzelne Konten lassen sich nun von den globalen Regeln ausnehmen

Einige kleinere Änderungen zu Steigerung der Stabilität und Effizienz des Systemdienstes wurden vorgenommen.

 

Änderungen in V6.0 (10.04.2006)

IMAP Konten werden nun auch unterstützt.

SSL für IMAP wird ebenfalls unterstützt.

Es ist nun möglich globale Regeln zu definieren, die für alle Konten gelten.

Der neue SpamAssassin 3.1.0 ist integriert, welche noch zuverlässiger Spam erkennt und weniger RAM benötigt.

Der Spam-Filter unterstützt nun auch die Angabe von erlaubten Zeichensätzen und Sprachen.

Den Spam Bericht im Header von E-Mails kann man nun detailliert erstellen lassen.

Eine Aktion wurde hinzugefügt, die es vereinfacht den Bayes-Filter mit nicht erkanntem Spam zu trainieren, indem man diesen an ein speziellen Konto weiterleitet. Diese ermöglicht ebenfalls das Erstellen eines "Honeypot" Kontos. Weitere Informationen in der Hilfe unter "Spam-Filter"

Eine Aktion wurde hinzugefügt, die beliebigen Text in einer E-Mail durch anderen ersetzen kann.

Die Aktion zum Speichern von Anhängen wurde erweitert um Funktionen wie das Löschen der Anhänge und Hinzufügen eines Links auf diese in die E-Mail.

Die Backup Funktion für alle E-Mails erstellt nun einen Unterordner für jeden Tag.

Der Betreff und die Absenderadresse der Fehlerbenachrichtigungs E-Mail kann nun angepasst werden.

Die Loganzeige ist nun schneller beim Anzeigen von "Fehler" und "Fehler und Warnungen".

Einige kleinere Änderungen zu Steigerung der Stabilität und Effizienz des Systemdienstes wurden vorgenommen.