Knowledge Base

SmartPOP2Exchange



Geben Sie bittte einen Suchbegriff ein oder wählen Sie eine der obenstehenden Kategorien aus.

Alle Einträge (Seite 1 / 9)

ClamAV läd keine updates mehr herunter auch wenn ich die freshclam.exe manuell starte.

Einer der Ursachen des Problems kann in den ClamAV-Datenbank-Spiegelservern leigen. Um das Problem zu beheben, löschen Sie einfach folgende Datei:

C:\ProgramData\JAM Software\ClamAV\mirrors.dat

Welche SMTP Einstellungen benötige ich um SmartPOP2Exchange mit einem Online Exchange Server / Office365 zu nutzen?

Wenn Sie einen Online Exchange Server / Office 365 verwenden müssen Sie dessen SMTP-Servernamen in SmartPOP2Exchange eintragen.
Dies ist nicht "smtp.office365.com".
Für eine Domäne wie "myDomain.com" lautet der SMTP-Servername z.B. "myDomain-com.mail.protection.outlook.com".
Den richtigen SMTP-Servernamen können Sie mittels einer einer MX-Server-Abfrage ermitteln.
Diesen SMTP-Servernamen tragen Sie in den SMTP-Einstellungen von SmartPOP2Exchange ein. Behalten Sie Port 25 bei und keine Authentifizierung.
Zusätzlich sollten Sie die von außen sichtbare IP-Adresse des Servers auf dem SmartPOP2Exchange läuft als akzeptierte IP-Adresse im Verbindungsfilter des Online Exchange Server eintragen.

Wenn E-Mails, die schon länger beim Provider auf dem Server liegen, von SmartPOP2Exchange abgeholt werden bekommen diese für das Datum "Erhalten" den Zeitpunkt zu dem SmartPOP2Exchange diese heruntergeladen hat.
Kann man das so einstellen, dass diese das Datum des Eintreffens im POP3 Postfach behalten?

Leider nein. Das "Erhalten" Datum, welches Ihnen in Outlook angezeigt wird, wird vom Exchange Server gesetzt. Dieser setzt das Datum auf den Zeitpunkt zu dem er die Mail erhalten hat.
SmartPOP2Exchange hat und kann darauf leider keinen Einfluss nehmen.
Wenn Sie das zu sehr irritiert können Sie in Outlook das "Sende"-Datum anzeigen lassen, welches vom Absender in der Mail hinterlegt wird.

Ich habe das Problem, dass SmartPOP2Exchange des Öfteren einen Timeout beim Abholen der Mails vom 1und1 POP3 Server bekommt. Was kann ich tun?

Es ist bekannt, dass die POP3 Server von 1und1 ein Timeout Problem haben. Dies kann sogar soweit führen, dass keine E-Mails mehr abgeholt werden, oder nur bestimmte E-Mails nicht. Bitte versuchen Sie zunächst den Timeout Wert in SmartPOP2Exchange zu erhöhen (Einstellungen), z.B. auf 180 Sekunden. Tritt das Problem dann immer noch auf, stellen Sie bitte auf IMAP statt POP3 um, da die IMAP Server von 1und1 weniger problematisch sind. Siehe (IMAP statt POP3 verwenden)

Ich möchte ein Konto per IMAP statt POP3 abholen, welche Einstellungen muss ich dafür ändern?

Gehen Sie dazu zu dem betreffenden POP3 Konto. Links im Baum klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das zugehörige SMTP Konto (direkt über dem POP3 Konto) und wählen "IMAP Konto hinzufügen" nun tragen Sie die Daten für das IMAP Konto ein. Der IMAP Server heißt i.d.R. gleich dem POP3 Server, nur mit "imap" als Prefix (z.B. pop.1und1.de; imap.1und1.de). Benutzername und Passwort können, sollten identisch mit denen des POP3 Kontos sein. Dann Deaktivieren Sie das POP3 Konto in SmartPOP2Exchange und speichern Ihre Einstellungen.

Wie groß ist denn die maximale Empfangs- bzw. Sendegröße von Emails bei SmartPOP2Exchange? Da wir auf unserem Exchange Server derzeit ein Limit von 20 MB eingestellt haben, werden größere Mails von extern zwar aus Absendersicht zugestellt, jedoch die klappt die Weiterleitung von SmartPOP2Exchange an den Exchange-Server nicht. Im Log taucht mehrmals die Fehlermeldung 'Message size exceeds maximum message size '. Irgendwann bekommt der interne Adressat dann zwar die Email zugestellt, jedoch mit leerem Betreff, leerem Textfeld und ohne Anhang.Wo werden die verloren gegangenen Daten abgelegt und wie kann ich das Maximum Size von SmartPOP2Exchange und dem Exchange Server optimal aufeinander abstimmen.Vor allem gibt es in der Regel immer Benutzer mit unterschiedlichen maximum Size Einstellungen.Wie lässt sich hier eine Rückkopplung an den Absender realisieren, damit dieser eine Meldung erhält, dass der jeweilige Empfänger keine Mail mit dieser Größe erhalten kann?

Die Meldung hinter dem Doppelpunkt ist die, die SmartPOP2Exchange per SMTP Kommando vom Exchange Server zurück bekommt. (SmartPOP2Exchange eigene Fehlermeldungen sind immer übersetzt oder haben einen Callstack) Hier kommt also die Beschränkung Ihres Exchange Servers zum Tragen, dieser lehnt die Mail ab. SmartPOP2Exchange selbst hat keine Größenbeschränkung für Nachrichten. Die theoretische Beschränkung liegt in der maximalen Speicherbenutzung, die der SmartPOP2Exchange Dienst haben kann. Wir haben erfolgreich mit Mails bis zu 100MB getestet.Wenn der SMTP/Exchange Server eine Mail mehr als 5 Mal ablehnt, speichert SmartPOP2Exchange die Mail als EML-Datei unter "C:\Programme\JAMSoftware\SmartPOP2Exchange\DeliveryFailure"Diese EML-Dateien können Sie mit Outlook Express öffnen oder mit dem integrierten EML-Sender-Tool erneut versenden.

Wir kriegen jetzt häufiger eine Meldung vom SmartPop2Exchange:07.07.2009 17:22:47 Fehler beim Öffnen der POP3 Verbindung zu "mail.caritas-klinik-pankow.de " (Benutzer: XXXXX-YYYY): Socket Error #10060 Zeitüberschreitung bei Verbindung. Diese Meldung hatten wir vor dem letzten Update nicht. Kann es damit zusammenhängen?

Ein Socket Error 10060 ist ein Timeout:
"common_error_entries_log" Socket Error # 10060 Connection timed out"
Ein Verbindungsversuch ist fehlgeschlagen, da der Server nach einer bestimmten Zeitspanne nicht ordnungsgemäß reagiert hat, oder die hergestellte Verbindung war fehlerhaft, da der verbundene Server nicht reagiert hat. Überprüfen Sie ob der angegebene Server korrekt ist.Versuchen Sie es mit der IP-Adresse des Servers.In älteren Versionen von SmartPOP2Exchange wurde die Timeout-Einstellung nicht immer berücksichtig. Seit V7 ist das anders. Das Problem lässt sich lösen, indem Sie den Timeout Wert in SmartPOP2Exchange erhöhen (z.B. auf 180).
Sie finden diese Einstellung global und auf jedem Konto in den Experten Einstellungen: settings , pop 3

Ich erhalte regelmäßig Fehlermeldungen wie folgt:5.6.2009 10:28:58 Fehler beim Empfangen der E-Mail 4436 von "imap.1und1.de ": Exception Class : EIdReadTimeout Exception Message : Read timed out.[...]5.6.2009 10:35:26 Fehler beim Öffnen der IMAP Verbindung zu "imap.1und1.de " (Benutzer: xxxx@yyyy.de): Read timed out.Diese Fehler treten in etwa 20 bis 30 Minuten-Abständen ständig (auch nachts, also bei absolut freien Leitungen, T-Com Business-Connect) auf. Es betrifft jedesmal andere Postfächer.Können Sie mir einen Rat geben?

Bitte versuchen Sie den Wert von Timeout in den allgemeinen Einstellungen von SmartPOP2Exchange zu erhöhen (z.B. auf 120 oder180):
Stellen Sie bitte auch sicher, dass dieser in den Experten-Einstellungender einzelnen IMAP/POP3 Konten nicht überschrieben wird.

Beim Einsatz unter Exchange 2003 kommt es bei manchen Mails zur Umkodierung (keine Umlaute, dafür Sonderzeichen). Nach Suche in ihren FAQs habe ich den MS-Hotfix eingespielt. Allerdings bleiben die Probleme bestehen. Smartpop2exchange liegt in Vers. 7.02 vor.Was kann ich noch machen?

Seit Montag (25.05.09) ist V7.0.3 von SmartPOP2Exchange veröffentlicht, bitte installieren Sie diese Version.

Seit einiger Zeit erhält einer unserer Kunden folgende Fehlermeldungen SmartPOP2Exchange V7 (7.0.2.389)13.05.2009 09:26:48 Socket Error #10054 Die Verbindung wurde von Peer zurückgesetzt.13.05.2009 09:26:48 Prüfen der Bedingung "Spam " fehlgeschlagen: 13.05.2009 09:26:48 Fehler beim anwenden der Regeln. Die Nachricht wird unverändert weitergeleitet. "Prüfen der Bedingung "Spam " fehlgeschlagen: "Nachdem der Dienst SpamDServiceCOntrol beendet und neu gestartet wurde, funktioniert zunächst alles wieder einwandfrei. Das Problem beginnt mit offensichtlichen SPAM-Mails, die folegndermaßen behandelt werden:SmartPOP2Exchange V7 (7.0.2.389)13.05.2009 05:19:46 Die E-Mail von "xxx@chintai-highq.com " erzielte 0,0 Spam-Punkte bei folgenden Tests: Etwa eine Stunden später kommt es zum o.g. Fehler.

Diese Meldung bedeutet, dass der SpamAssassin Dienst die Anzahl der gleichzeitig zu verarbeitenden Mail nicht mehr bewältigen kann. Bitte erhöhen Sie den Wert von "--max-spare" in derRegistry (z.B. auf 15): HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\JAM Software\spamdservice \spamdParameters z.B. -A 127.0.0.1,192.168.123.0/24 -i --allow-tell--syslog="spamdLog.txt" --max-spare=15 --max-children=20

Wir verwenden Exchange Server 2003 mit Outlook. Seit Version 7 haben wir Probleme mit Umlauten, die als Kästchen dargestellt werden. Habe gem. Empfehlung Updates installiert, das Problem ist damit aber noch nicht behoben. Was kann ich noch tun?

Ja, das ist ein bekanntes Problem des Exchange Server2003: http://support.microsoft.com/kb/916299 Wenn SmartPOP2Exchange den SpamAssassin Header hinzugefügt hat, kodiert SmartPOP2Exchange den Header neu. Dazu wir UTF-8 verwendet, wenn im Header nicht die Codierung per content-type angegeben ist: Wir werden dies in der nächsten Version vonSmartPOP2Exchange anders behandeln. Bis dahin empfehlen wir das o.g. HotFix von Microsoft zu installieren.

Nachdem ich letzte Woche die neue Version 7 von Smartpop2Exchange installiert habe, lassen sich die Backup File der Emails (.eml) nicht mehr mit Outlook Express (als Viewer) öffnen. Mit Version 6.5 war es Möglich die Sicherheitskopien von als Spam gefilterten Emails, im Explorer per Doppelklick in Outlook Express zu öffnen. Nachdem nun Version 7 installiert ist funktioniert dies nicht mehr. Sind die Files nicht mehr Outlook Express 6 kompatibel?

V7 von SmartPOP2Exchange speichert die E-Mails im UTF-8 Format, welches von Outlook Express nicht gelesen werden kann. Da hängt Outlook Express den gängigen Formaten etwas hinterher.Wir hatten uns dafür entschieden damit Zeichen von Zeichensätzen ungleich des lokalen Systems nicht "verloren gehen." Da uns aber einige Kunden darauf aufmerksam machten die Mail lieber per Doppelklick öffnen zu können statt Zeichen fremder Zeichensätzezu erhalten werden wir dies mit dem Update auf 7.0.2 wiederrückgängig machen. (geplant für die Woche 21.04.09-01.05.09) Ihre jetzigen Mails sind nach wie vor im Quelltext gespeichert und können mit Outlook Express wieder angezeigt werden, wenn diese von UTF-8 nach ANSI umcodiert werden. Dies können Sie z.B. mit Hilfe eines Text-Editors wie NotePad++ (http://notepad-plus.sourceforge.net/de/site.htm) machen (UnterFormat einfach ANSI auswählen und speichern).